FANDOM


BORG-Kubus
Zwei Borg Kuben
Antrieb: Transwarp-fähig
Länge: 3 Kilometer Kantenlänge
Besatzung: bis 129.000 Drohnen
Schneidestrahl: Emitter unbekannt
Torpedo-
rampen:
Rampenzahl unbekannt
Verteidigung: Schildneutralisator

Der Kubus (Latein für ‚Würfel‘) ist ein Schiffstyp der Borg. Seine Besatzungsgröße kann bis zu 129.000 Borg-Drohnen betragen.


Technische Details Bearbeiten

Borgkuben haben durchschnittlich eine Größe von 28 km³ und eine Besatzung von maximal 129.000 Drohnen. Die Infrastruktur ist aus Tritanium, ein Erz bekannt für seine extreme Härte.

Kubus 630 hat vor seiner Zerstörung 64.000 Drohnen, die maximale Besatzung laut der Borg-Königin.

Borg-Kuben haben ein Schutzfeld, obwohl sich ihre Außenhülle zusätzlich auch nach Treffern quasi sofort regeneriert. Selbst wenn bereits 87 % des Kubus zerstört sind, würde er noch effektiv funktionieren. Im Zentrum eines jeden Kubus befindet sich ein Vinculum, welches die Borg-Drohnen innerhalb des Schiffes koordiniert und eine Verbindung mit dem Hive-Bewusstsein herstellt, sowie ein neuroelektrischer Generator, der das dafür nötige neuroelektrische Feld erzeugt.

Sämtliche anderen vitalen Systeme wie Antrieb, Waffen, oder Organisation sind dezentral angeordnet, sodass ein Kubus auch bei 87%iger Zerstörung seiner Gesamtstruktur kaum beeinträchtigt ist. Im Gegensatz zu den meisten bekannten Raumschiffen, die nur einen Warpkern besitzen, verfügt ein Borg Kubus über ein über das Raumschiff verteiltes Energie- und Antriebssystem. Trotzdem sind Kuben anfällig gegenüber Elektromagnetismus, ein elektromagnetischer Sturm kann ihre Hauptenergieversorgung leicht ausschalten. Der interne Druck an Bord eines Borg-Kubus liegt zwei Kilopascal über dem, was normal wäre für ein Raumschiff der Föderation. Die Luftfeuchtigkeit beträgt im Durchschnitt 92%, und die Temperatur liegt bei 39,1 ° Celsius. Die Atmosphäre enthält Spuren von Tetryon-Partikeln.

Es gibt eine für taktische Zwecke verstärkte Variante des Kubus, den Taktischen Kubus. Bei dieser Form, auch als taktisches Schiff der Stufe 4 bezeichnet, handelt es sich um einen Kubus mit verstärkter Hülle sowie verbesserten Schilden und schwerer Bewaffnung. Der zentrale Plexus beispielsweise wird durch multi-regenerative Schilde geschützt.

Eine Borg-Sphäre kann in einen Kubus hineinfliegen und dort andocken.

Bei der Invasion von Spezies 8472 zeigt sich, dass die Kuben den andersartigen Waffen von 8472 vorerst nicht gewappnet sind. Einige Bioschiffe schaffen es fast ohne Gegenwehr bis zu drei Kuben zu zerstören.


Geschichte Bearbeiten

Erste KontakteBearbeiten

Borg Kubus Hansens

Die USS RAVEN trifft auf einen Borg-Kubus.

In den 2350ern fliegt die USS RAVEN, gegen den Aufruf der Föderation, zurück zukehren, in den tiefen Raum, um die Mysterien um die Borg zu klären. Bei Sternzeit 32632,5 registrieren die Sensoren des Schiffes Tri-Quantenwellen 600.000 Kilometer an der Backbordseite der RAVEN, sowie expandierende Subraumspalten. Magnus Hansen schließt daraus, dass das aufgetretene Phänomen ein Transwarpkanal sein muss.

Tatsächlich erfassen die Sensoren Sekunden später ein Schiff 2000 Kilometer an Steuerbord. Es ist ein Borg-Kubus mit einer Größe von 28 km³ und einer Besatzung von 129.000 Drohnen. Kurz darauf wird die Raven von dem Kubus gescannt, jedoch ignoriert das Borgschiff das Föderationsschiff. Die RAVEN folgt dem Schiff mit einem Abstand von mehreren Millionen Kilometern. Nach dreimonatiger Verfolgung und intensiver Erforschung des Kubus' gelangt die Raven zu Sternzeit 32629,4 in den Delta-Quadranten, da sie dem Kubus im „Kielwasser“ des von ihm erzeugten Transwarpkanals gefolgt ist. Nur kurze Zeit später verbindet sich der Kubus mit einem anderen Borgschiff und erhält dadurch über 50.000 neue Drohnen.

Bei Sternzeit 32634,9 wird die RAVEN von einem Subraum-Partikelsturm getroffen, sodass der multiadaptive Schild für mehrere Sekunden ausfällt. Dadurch nimmt der Kubus das Schiff als Bedrohung wahr und verfolgt es. Durch die Maskierung der Warpspur gelingt es der RAVEN dem Kubus für kurze Zeit zu entfliehen. Während das Schiff auf der Flucht ist, öffnet sich ein Transwarpkanal 2,3 Lichtjahre an Steuerbord. Es ist ein Kubus, der direkten Kurs auf die RAVEN nimmt. Daraufhin werden die Hansens assimiliert.

Vergleich GalaxyKubus

Die ENTERPRISE trifft auf einen Kubus.

An der föderal-romulanischen Grenze werden im Jahr 2364 Kolonien zerstört, deren Zerstörungsmethode zunächst unbekannter Herkunft ist. Als die USS ENTERPRISE / NCC-1701-D eine dieser Kolonien besucht um die Sachlage zu überblicken, stellt sich heraus, dass die Oberfläche des Planeten regelrecht herausgerissen worden ist.

Mit großer Wahrscheinlichkeit ist dies das Werk eines Borg-Kubus, da die ENTERPRISE beim Erstkontakt mit den Borg im System J-25 ebenfalls Planeten mit dieser Zerstörungsmethode entdeckt, sowie einen Kubus innerhalb des Systems.

Beim Zusammentreffen der beiden Schiffe scheinen die Borg die ENTERPRISE erst zu ignorieren, doch nachdem eine Drohne auf das Schiff gesandt wird, um die Systeme der ENTERPRISE zu analysieren, erkennt die Crew, dass die Borg gefährlich sind und setzt sich zur Wehr.

Daraufhin werden auch die Borg offensiver. Der Kubus aktiviert daraufhin einen Traktorstrahl und koppelt das Schiff der GALAXY-KLASSE an sich, sodass es nicht fliehen kann. Mit mehreren Phaserstößen gelingt es der ENTERPRISE, die Quelle des Traktorstrahls zu beschädigen, sodass dieser ausfällt. Nachdem nun in der zur ENTERPRISE zugewandten Seite des Kubus große Hüllenschäden vorliegen, flieht das Föderationsschiff. Doch der Kubus folgt der ENTERPRISE mit High-Warp, sodass diese nicht entkommen kann.

Während seines Warpflugs regeneriert sich die Hülle des Kubus, sodass dessen Hüllenschäden beseitigt werden. Die abgefeuerten Torpedos der ENTERPRISE scheinen dem Kubus keinen Schaden zu machen. Hinzu kommt, dass der Kubus die Schilde der ENTERPRISE ausschaltet. Mit Qs Hilfe kann die ENTERPRISE jedoch dem Kubus entkommen, doch das soll nicht das letzte Zusammentreffen mit den Borg sein.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki