FANDOM


Die Entmilitarisierte Zone kurz EMZ), wird 2367 im Rahmen der Friedensverhandlungen zwischen der Cardassianischen Union und der Föderation begründet. Die Föderation stimmt zu, sämtliches Militär von der cardassianischen Grenze abzuziehen und die dortigen Kolonien aufzugeben. Waffen und Militär sind in dieser Zone von nun an verboten.

Es wird ein Netzwerk aus Sensorbojen entlang der Zone installiert welches unbefugtes Eindringen in die Zone verhindern soll. Sämtliche Schiffe, die in die Zone einfliegen wollen, müssen zuerst an Kontrollpunkten duchsucht werden.

Einige der Kolonisten weigern sich jedoch ihre Heimat aufzugeben und erklären sich für unabhängig. Da die Cardassianer das Territorium für sich beanspruchen werden Anschläge auf die nun „neutralen“ Welten verübt, was die Föderation in der Hoffnung auf Frieden aber toleriert. Daraufhin gründen die ehemals föderativen Kolonisten die Widerstandsbewegung Maquis, die nun ihrerseits, mit Angriffen und Überfällen gegen die Cardassianer und die Föderation vorgeht.

Der Maquis operiert von vielen versteckten Basen aus und wird auf den meisten ehemaligen Föderationsplaneten im geheimen unterstützt, jedoch gibt es auch Welten, die tatsächlich versuchen neutral zu bleiben, aber dennoch ins Visier der Cardassianer geraten.

Zu Beginn des Dominion-Krieges wird die EMZ von Seiten der Cardassianer vollständig aufgelöst, die meisten Planeten werden besetzt und in die Cardassianische Union „wiedereingegliedert“.

Im Zuge des Krieges wird jede Maquis-Basis in der EMZ aufgespürt und eliminiert.


Planeten an/in der EMZBearbeiten


WissenswertesBearbeiten

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki