FANDOM


- Planet: Daxar Prime - Hauptstadt: Horex

- Regierungsform: Patriarchat, Schwarmsystem, Isolationistisch. Die Kel'Daxar werden von einem Patriarchen angeführt, der dennoch ein Parlament mit Ministern und Beratern unterhält, um das Reich zu regieren. Entscheidungen werden zumeist in einem Rat getroffen. Die letzte Entscheidung liegt allerdings beim Patriarchen, dessen Entscheidung, wenn einmal getroffen, unumstößlich ist.

- Reichgröße: 3 Planeten und mehrere kleinere Asteroiden. 2 Planeten im Daxarsystem und 1 Planet im Maridonsystem. (Daxar, Goruk und Dexour) / L – Klasse Planeten. Die Kel'Daxar unterhalten außerdem verschiedene Raumbasen und Stützpunkte, sowie kleinere Kolonien auf Asteroiden und Planetoiden, sowie einige Erzverarbeitungseinrichtungen in Asteroidenfeldern innerhalb ihres Gebietes.

PHYSIOLOGIE & BIODATEN:Bearbeiten

Größe: Bis zu 2 Meter

- Aussehen: humanoide fledermausartige Wesen mit Flügeln. Die Kel'Daxar sind Humanoid und haben fluguntaugliche Flügel. Die sich zurückentwickelt haben. Manche lassen sich die Flügel sogar entfernen. Dennoch bewegen sie sich behände an Wänden und Decken. Die Piloten liegen in ihren Jägern auf dem Bauch in speziellen Stühlen Die Kel'Daxar können sowohl aufrecht gehen, als auch kopfüber klettern. In Schwerelosigkeit bewegen sie sich geschmeidig und anmutig, was ihrer Herkunft als einstmals flugfähige Spezies geschuldet ist. Sie siedeln auch vorzugsweise auf Planeten mit niedriger Schwerkraft. Die Kel'Daxar haben am ganzen Körper Fell, welches in Farbe und Muster individuell variiert. Die Schattierungen gehen dabei von reinem Weiß, über Braun, Grau und Ocker bis hin zu Schwarz. Ihre Augen sind Gelb.

- Nachtaktiv: Die Augen der Kel'Daxar sind aufgrund ihrer Evolution im Inneren des Planeten Daxar Prime an die dunkle Umgebung angepasst und gegenüber Tageslicht sehr empfindlich. Dadurch sind die Kel'Daxar auch eher nachtaktiv, wenn sie an die Oberfläche ihres Planeten müssen. Auch im Inneren des Planeten arbeiten die Kel'Daxar eher Nachts, obwohl es hier auch Ausnahmen gibt und manche wegen ihrer Arbeit in einer Tagschicht arbeiten. Für extremes Tageslicht haben die Kel'Daxar eine spezielle Art von Sonnenbrille entwickelt, die ihre Augen vor direkter Sonneneinstrahlung schützt. Auch im Weltraum haben ihre Jäger keine Cockpitscheiben, sondern bestehen aus einem einzigen großen Bildschirm, der Infrarot anzeigt. Das Sichtspektrum der Kel'Daxar. Sämtliche Sensordaten werden direkt auf dieses Display übertragen.

- Sprache: Nonlinguistisch. Die Kel'Daxar verständigen sich untereinander mit Ultraschall. Die Signale können allerdings von einem Universaltranslator inzwischen übersetzt werden, allerdings mit Schwierigkeiten.

- Nahrung: Fleisch und Insekten.

ARCHITEKTUR & GESELLSCHAFTBearbeiten

Die Kel'Daxar leben vorwiegend in Großfamilien in ihren unterirdischen Städten, wo die Behausungen an der Decke hängen. Sie unterhalten innerhalb des Planeten mehrere Höhlen in denen ihre Großstädte untergebracht sind, die sich über den ganzen Planeten erstrecken. Auch in kleineren Höhlen findet man einzelne Behausungen und kleine dorfähnliche Siedlungen. Sie bebauen die Wände der Höhlen, sowie die Decken, aber auch den Boden, aufgrund des kostbaren Platzes mit Häusern. Die Bebauung von ebenen Landflächen haben die Kel'Daxar erst in den letzten Jahrhunderten durch den immer mehr ansteigenden Bevölkerungszuwachs und die industrielle Entwicklung für sich entdeckt, wobei sie bei dieser Form der Architektur nur niedrige, maximal zweistöckige Gebäude errichten. Dafür liegen dreiviertel eines Gebäudes unter der Erde. Die Gebäude sind untereinander mit Hochgängen, Tunneln, Versorgungsschächten und für größere Entfernungen, wie zum Beispiel von Stadt zu Stadt mit unterirdischen Bahnen miteinander verbunden. Durch diese Tunnelsysteme wirken die Städte auf die wenigen Außenstehenden meist kleiner und unbelebter, als sie eigentlich sind.

Die Hauptstadt Horex ist gleichzeitig der Regierungssitz des Patriarchen und das Kulturelle Zentrum von Daxar Prime, die Stadt existiert erst seit 240 Jahren.

Der Einsatz von Transportern (Beamen) wahr bis Dato nicht möglich da zu viel Gestein zwischen der Höhle und der Oberfläche lag. Die Gesteinsschichten und dort enthaltenden Mineralien machten eine Erfassung (selbst einfache Sensorerfassungen) praktisch unmöglich, es wird jedoch an einer Lösung des Transporter Problems gearbeitet. Der Patriarch selbst betrachtet dies aber eher als Großen Vorteil von Horex. Es verhindert ungewollte Besuche oder Transaktionen Krimineller, die Transporter zur Flucht oder zum Schmuggeln benutzen würden. Desweiteren schützt es bei Theoretischen Invasion eines fremden Volkes sowohl vor dem Eindringen von Invasionstruppen aber auch vor einer direkten Zielerfassung, von der massiven Felswand die das Waffenfeuer abfängt ganz zu schweigen.

TECHNOLOGIE:Bearbeiten

- Bevorzugte Technologie: Hyperschall (zur Kommunikation im Weltraum per Subraumkommunikation übertragener Ultraschall und als Waffe). Da Schall im Weltraum nicht übertragbar ist (es sei denn auf einer Subraumträgerfrequenz), nennt sich der Hyperschalldisruptor nur dem Namen nach so. Dabei handelt es sich um Strahlung auf Tetryonbasis, die allerdings wellenartig ausgesandt wird und daher dem Schallmuster entspricht. Im allgemeinen Sprachgebrauch spricht man auch von Hyperschalldisruptoren. Die Schiffe der Kel'Daxar sind warpfähig und erreichen laut Geheimdienstberichten eine Geschwindigkeit von bis zu Warp 9,5. Ihre Sensoren sind sehr hoch entwickelt und arbeiten in mehreren Modi und Spektren. Ihre Kommunikationstechnologie, sowie ihre Aufklärungstechnologie sind am weitesten entwickelt. Ihre Schiffe und Raumbasen verfügen außerdem über Tarntechnologie.

Die Kel'Daxar sind wahre Baumeister, die eine sehr große Erfahrung auf dem Gebiet des Bergbaus haben. Was sie zu Experten auf dem Gebiet der Gewinnung von Bodenschätzen macht. Das beinhaltet ebenfalls die Gewinnung von Bodenschätzen aus Asteroiden etc. Sie haben eine große Erz Gewinnungs- und Verarbeitungs- Flotte die ihnen nicht nur ihrer Zivilen Wirtschaft zugute kommt sondern ihnen auch den Bau einer großen Militärischen Flotte und eines schweren Verteidigungsperimeters ermöglichte.

MILITÄRBearbeiten

- Geheimdienstliche Gefahreneinstufung aus Sicht des S.F.I.: friedlich, dennoch aber feindlich gesinnt, aufgrund falscher Informationen durch die Gorn Konföderation und die tholianische Versammlung.

- Gefahrenniveau: Hoch. Dennoch potentieller Föderationsmitgliedskandidat.

Die Entwicklungsstufe wird von den Kel'Daxar geheim gehalten. Das S.F.I. stuft sie auf taktischem Gebiet kurz hinter dem Dominion ein, aber mit einem niedrigeren Aggresionspotenzial.

Die Kel'Daxar bauen fast nur Jäger. Lediglich einige Trägerschiffe und kleinere Zerstörer, sowie einige wenige Kreuzer gehören zur Kel'Daxarflotte.

- Militärmaterial: Einmann Jäger, Zweimann Jäger und Bomber. Zwei Trägerschiffe von gewaltigen Ausmaßen, eine unbekannte Anzahl von kleineren Fregatten bis hin zu Kreuzern, diverse Raumhäfen, gut gerüsteter automatischer Verteidigungsperimeter, Transferstationen.

- Bewaffnung der Schiffe und Raumstationen: Plasmatorpedos, Hyperschallprojektoren und Disruptoren. Tarnvorrichtung für alle Schiffe und Raumbasen.

Der Kreuzer der Kel'Daxar besitzt laut Geheimdienstinformationen eine Länge von ca. 835 Metern. Seit ihrem Erstkontakt mit der cardassianischen Union bauen die Kel'Daxar verstärkt auch Kreuzer und Fregatten, diese sind im Jahre 2381 allerdings nur in geringer Stückzahl vorhanden. Die genaue Menge ist allerdings unbekannt. Gegenwärtig unterhalten die Kel'Daxar 2 schwere Trägerschiffe, welche das Rückgrat ihrer Streitkräfte bilden und ganze Schwärme von Jägern und Bombern befördern können.

Ihre Welten, orbitale Stützpunkte, Raumbasen sowie Transferstationen schützen die Streitkräfte der Kel'Daxar außerdem mit Verteidigungssatelliten

- Bevorzugte Taktik: Die Kel'Daxar setzen mehr auf Verteidigung, als auf Angriff. Wenn sie allerdings mal die Initiative ergreifen und einen Angriff starten, dann sehr oft durch einen ausgeklügelten Hinterhalt und in ganzen Schwärmen.

RANGSYSTEM INNERHALB DES MILITÄRSBearbeiten

- Kommandoautorität auf Regierungsebene (Ministerien):

- Patriarch: Regierungschef und Herrscher, sowie oberster Feldherr - (Kel'Daxar Bezeichnung: Horux'Wayl)

- Ministerium für Verteidigung und der Streitkräfte: Minister für Verteidigung, Minster für Operationen, Minister des Geheimdienstes, Minister für Flottenentwicklung, Minister für planetare Sicherheit, Minister des Transportwesens.

- Oberkommando der Streitkräfte (Flagoffiziere):

-- Spacemarshall: Oberkommandierender der Streitkräfte (vergleichbar mit dem Chiefadmiral of Starfleet) – (Kel'Daxar Bezeichnung: Tolaris'Pran)

-- Highmarshall: Sektorenkommandanten, Verbandsleiter und Flottenkommandeure (vergleichbar mit den Fleetadmirals der Sternenflotte) - (Kel'Daxar Bezeichnung: Tolaris'Vagh)

-- General: Abteilungsleiter, Stützpunktkommandeure und Flottillenleiter, Stationskommandaten (vergleichbar mit dem Admiral der Sternenflotte) - (Kel'Daxar Bezeichnung: Vorkus'Nol)

-- Lieutenant General: Subabteilungsleiter und Geschwaderkommandeure, Außenpostenkommandanten (vergleichbar mit dem Viceadmiral der Sternenflotte) - (Kel'Daxar Bezeichnung: Vorkus'Pahn)

-- General Major: leitendes Personal und Amtsinhaber wie zum Beispiel Militärrichter, Ausbildungseinrichtungsleiter, Schwadronkommandeure, Stationsleiter (vergleichbar mit dem Rearadmiral der Sternenflotte) - (Kel'Daxar Bezeichnung: Vorkus'Nim)

-- Brigadier General: leitendes Personal und Amtsinhaber wie zum Beispiel Militärrichter, Ausbildungseinrichtungsleiter, Rottenkommandeure, Stationsleiter (vergleichbar mit dem Commodore der Sternenflotte) - (Kel'Daxar Bezeichnung: Vorkus)

- Offiziersränge der Streitkräfte (Offiziere):

-- Colonel: Teilverbandsleiter oder Trägerschiffkommandeure, sowie Stationsleiter und Raumschiffkommandanten ab Kreuzer oder schwerer. (vergleichbar mit dem Captain der Sternenflotte) - (Kel'Daxar Bezeichnung: Kamaris)

-- Lieutenant Colonel: Personaloffiziere, Geheimdienstoffiziere, Erste Offiziere und Fregattenkommandanten, sowie Stationskommandanten von kleiner Größe. (vergleichbar mit dem Commander der Sternenflotte.) - (Kel'Daxar Bezeichnung: Kar'Kamaris)

-- Major: Abteilungsleiter auf Schiffen, Kommandanten von Scout und Forschungsschiffen, sowie Jagd- und Bomberstaffelführer. Einsatzgruppenleiter der Bodentruppen (vergleichbar mit dem Lieutenant Commander der Sternenflotte) - (Kel'Daxar Bezeichnung: Jularis)

-- First Lieutenant: Abteilungsleiter auf Schiffen, Staffelkommandanten für Jagd- und Bomberstreitkräfte. Gruppenführer der Bodenstreitkräfte. (vergleichbar mit dem Lieutenant der Sternenflotte) - (Kel'Daxar Bezeichnung: Kar'Jularis)

-- Second Lieutenant: Abteilungsleiter auf Schiffen, Staffelkommandanten für Jagd- und Bomberstreitkräfte. Truppführer der Bodenstreitkräfte. (vergleichbar mit dem Lieutenant J.G. der Sternenflotte) - (Kel'Daxar Bezeichnung: Nomaris)

-- Third Lieutenant: stellvertretende Abteilungsleiter auf Schiffen. Offiziere in Ausbildung mit Kommandoverantwortung, Teamleiter, Jagd- und Bomberpiloten (vergleichbar mit dem Ensign der Sternenflotte) - (Kel'Daxar Bezeichnung: Jirinis)

POLITIK UND BEKANNTE GESCHICHTLICHE DATENBearbeiten

Die Kel'Daxar unterhielten vor dem Dominionkrieg einen Freundschaftsvertrag mit der cardassianern Union, um vor Überfällen seitens der Cardassianer sicher zu sein. Dafür zahlten sie Tribut an die cardassianische Union. Die Cardassianer wussten zu keiner Zeit, über welche Stärke die Kel'Daxar verfügten, da dies streng geheim gehalten wurde, um zu vermeiden, dass die Cardassianer die Kel'Daxar in ihre Expansionspläne einspannen. Nichteinmal der Obsidianische Orden konnte diese Informationen gewinnen. Als die Union nach dem Ende des Dominionkrieges zusammengebrochen war, sahen sich die Kel'Daxar in der Gefahr von den drei Großmächten (Föderation, Klingonen, Romulaner) verschluckt zu werden und wandten sich hilfesuchend an die Gorn, die sie mit viel List und Tücke in ihre Pläne zur Eroberung des Alpha-Quadranten einspannten. Die Kel'Daxar haben nicht viel übrig für fremde und gewähren nur widerstrebend Einblick in ihre Kultur. Diplomatische Kontakte mit anderen Völkern kommen erst seit dem Freundschaftsvertrag mit den Cardassianiern, der 2341 geschlossen wurde und danach durch ihre Mitgliedschaft in der Liga der unabhängigen Völker zu Stande. Normalerweise bleiben die Kinder von Daxar gerne unter sich und mischen sich nicht gerne in die Ränkespiele von anderen ein, was sich seit ihrem Beitritt in die Liga etwas geändert hat. Nachdem die Kämpfe rund um das Gebiet der Kel'Daxar ab 2372 immer mehr an Intensität zunahmen und die Cardassianer im Krieg mit den Klingonen lagen, entschied der Patriarch auf anraten seiner Minister den Bau von Kreuzern zum Schutz des Volkes. Als die Gefahr einer Invasion durch das Dominion, welche seit 2373 mit den Caradassianern verbündet waren immer größer wurde und man Angst hatte, dass sich die Cardassianer nicht mehr an den bestehenden Freundschaftsvertrag halten würden, sahen sich die Führer der Kel'Daxar in ihrer isolationitischen Einstellung bestätigt und forcierten den Bau weiterer Kreuzer. So auch den Bau der beiden Trägerschiffe. Dennoch wurden die Kel'Daxar niemals von den Cardassianern und dem Dominion angegriffen.

Nach der fast dreijährigen Entwicklungs- und Bauphase lief der erste Kreuzer der neuen Zerstörer Klasse (Kel'Daxar Bezeichnung: KURUNUS-KLASSE) vom Stapel. Bis Heute (2381) wurden Acht Schiffe dieses Typs produziert, Sechs weitere sind im Bau und befinden sich kurz vor der Fertigstellung. Die Geldmittel für weitere Schiffe und Werften wurden vom Patriarchen genehmigt und dem Bau einer Flotte steht nichts mehr im Wege.

[END OF FILE]

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki