FANDOM


Midwayklein1

Die Midway - Klasse ist eine Schiffsklasse der Sternenflotte und wird in der taktischen Version häufig bei den Taskforces als Patrouillenschiff eingesetzt.

Spezifikationen [1] Bearbeiten

Eckdaten Bearbeiten

Länge: 225m
Breite: 140m
Höhe: 28m
Deckanzahl: 8
Besatzung:

  • taktisch 62 regulär davon 16 MACOs, 110 maximal, 200 Evakuierungslimit
  • Scout 80 Mann regulär, 110 maximal, 250 Evakuierungslimit

Reisegeschwindigkeit: Warp 8,0 (7.0)
Höchstgeschwindigkeit: Warp 9,35 auf Dauer
Maximalgeschwindigkeit Warp 9,95 für 24h

Bewaffnung Bearbeiten

Taktische Version

  • sechs Phaserbänke: vier Front zwei Achtern
  • zwei Pulsphaser nach vorne
  • 3 frontale Torpedowerfer, 2 rückwärtiger Werfer
  • Torpedokapazität: 100 Photonentorpedos, 150 Quantentorpedos

Forschungsversion

  • vier Frontphaser
  • zwei frontale Torpeodowerfer, ein rückwertiger
  • Torpedokapazität: 85 Photonentorpedos, 55 Quantentorpedos

HilfsfahrzeugeBearbeiten

Taktische Version

Forschungsversion

  • 1 Argo Klasse Shuttle
  • zwei Typ 9 Shuttles
  • 3 Workbee

Besonderheiten Bearbeiten

  • Atmosphärenflug tauglich
  • ausfahrbare Rampe an der Unterseite zum Absetzen des Truppenfahrzeuges (nur taktische Version)
  • Aufgrund der speziellen Konstruktion des Warpantriebes kann sie länger ihre Maximalgeschwindigkeit halten als andere Schiffe der Flotte, was sie gerade bei Verfolgungsjagden von Schiffen mit hochgezüchteten Antrieben gefährlich macht

Aufgaben Bearbeiten

Taktische Version

  • Patrouillenflüge von kurzer Dauer
  • schnelle Verfolgungseinsätze kleiner Einheiten bis Kreuzergröße 
  • leichte taktische Einsätze gegen vorgeschoben Außenposten, auch planetare Basen

Forschungsversion

  • (Mittelstreckenforschungsmissionen)
  • (Diplomatische Einsätze)
  • (Einsatz als Scoutschiff)

Schwächen Bearbeiten

Taktische Version

  • lange Einsatzflüge ohne Nachschub
  • Ihr Waffenpod bieten ein gutes Ziel für Angreifer, besonders Jagdmaschinen, die sich von Achtern nähern. ein Treffer würde das Schiff ohne schwere Bewaffnung zurücklassen und könnte unter Umständen das halbe Schiff zerstören

Forschungsversion

  • taktische Einsätze gegenüber größerer Schiffe

Schiffe dieser Klasse Bearbeiten

Taktische Version Bearbeiten

  • USS ALEUTIANS ISLANDS / NCC-75904
  • USS BAY OF BANGKOK / NCC-75906
  • USS CORAL SEA / NCC-75901
  • USS GUADALCANAL / NCC-75908
  • USS LEYTE GULF / NCC-75902
  • USS MIDWAY / NCC-75855
  • USS MIKUMA / NCC-75909
  • USS RABAUL / NCC-75907
  • USS SHIGERU / NCC-75911
  • USS TONADA / NCC-75912
  • USS VANATU / NCC-75910
  • USS WAKE / NCC-75903
  • USS WILDCAT / NCC-75905

Forschungsversion [3] Bearbeiten

  • USS DAMAR
  • USS GHEMOR
  • USS GORIS

Geschichte und LeistungenBearbeiten

Entwicklungsgeschichte 2373 - 2381Bearbeiten

Der erste PrototypBearbeiten

Schon recht bald nach Beginn des Dominion-Krieg erkannte man schnell, dass man für den Kampf und Patrouilleneinsätze einen Nachfolger der veralteten MIRANDA-KLASSE benötigte. Dies bisher favorisierte SABRE-KLASSE verfügte zwar über ähnliche taktische Eigenschaften, litt aber konstruktionsbedingt unter Mängeln, die sich recht schnell im Kampf gegen Jem´Hadar-Angriffsjäger zeigten.

Schnell wurde die Forderung nach einen kleinen robusten Schiff laut, welches einfach und schnell zu bauen war.

Mitte des Jahres 2374 wurde daher im Entwicklungsbüro der Utopia-Planitia-Flottenwerft an einen entsprechenden Entwurf gearbeitet. Da man besonders mit den Torpedowerfern bei der SABER - KLASSE Probleme gehabt hatte, wurde bei dem neuen Entwurf die Werfer wieder in einen externes Waffenpod ausgelagert. Zudem wurden zwei der bereits aus der DEFIANT-KLASSE bekannten Pulsphaserkanonen installiert.

Neun Monate später begann man mit dem Bau des Prototypen unter dem Codenamen "Midway". Innerhalb kürzester Zeit wurde dieser fertig gestellt und ging in die Erprobungsphase. Mehrere unterschiedliche Testpiloten bescheinigten den Prototypen trotz seiner sehr massiven Grundform eine enorme Manövrierfähigkeit für ein Schiff dieser Größe. In den Simulationen gelang es mehrmals die gefürchteten Jem'Hadar Raider auszumanövrieren.

Als dann Ende 2375 die Truppen für einen massiven Angriff auf Cardassia zusammengezogen wurden, wurde auch der Prototyp von Admiral Ross angefordert.

Doch während des Kampfes stellte sich tragischerweise heraus, dass die Leistung von Schutzschilden und Energiesystemen unter den für den Kampf notwendigen Anforderungen lagen. Bei Dauerfeuer mit den Pulsphasern wurden die Energiereserven des Schiffes soweit angegriffen, dass dabei die Schutzschilde zusammen brachen. Was letztendlich auch dazu führte, dass der Prototyp von einen Jem´Hadar-Schlachtkreuzer zerstört wurde.

Die Überreste konnten aber geborgen werden und wurden auf der Beta - Antares - Schiffswerft eingelagert.

Cardassianische KooperationBearbeiten

In den folgenden Jahren versucht Lieutenant Malia Menlor eine der Ingenieurinnen, die bereist beim Bau des Prototypen dabei war, das Projekt neu aufleben zu lassen. Dies gelingt ihr aber erst 2377 als sich auch die Cardassianer im Zuge eines Technologieaustausches für die Überreste des alten Prototypen interessieren. Gemeinsam mit den cardassianischen Ingenieuren wird auf Basis des alten Prototypen die Forschungsvariante entwickelt. Sie bekommt einen leistungsfähigeren Warpkern und verbesserte Schilde muss aber dennoch Abstriche in Sachen Bewaffnung machen.

März 2378 lief die USS Damar vom Stapel.

Zweiter VersuchBearbeiten

Nach einen Führungswechsel im Mai 2378 auf der der Beta - Antares - Schiffswerft gelingt es zu dem Lieutnant Menlor den neuen Kommandanten der Station zur überzeugen, einen weiteren Prototypen für die Midway - Klasse anzufertigen. Dieser Prototyp der unter der Führung des Lieutnants entworfen und gebaut wird, bügelt mehrere Konstruktionsfehler aus, die bei seinen Vorgänger gemacht wurden. Zudem wird er auf Anforderungen der Taskforces nach einen Patrouillenschiff zugeschnitten.

Im September 2379 kann der zweite Prototyp präsentiert werden und nach einer eingehenden Untersuchung werden ab Juni 2380 Schiffe der Midwayklasse in Serie gebaut. Der zweite Prototyp wird USS Midway genannt, erhält aber wegen des ersten Prototypen keine NX sondern eine normale NCC - Registriernummer. Das Schiff wird der 5.Task-Force zugewiesen.

SerienproduktionBearbeiten

Nach dem erfolgreichen Einsatz der USS MIDWAY in der zweiten Schlacht von Cardassia werden Schiffe der MIDWAY - KLASSE in Serie gebaut.

Zwischen März und Juni 2381 laufen die ersten zwölf Schiffe vom Stapel. Die USS CORAL SEA und die USS WAKE werden der 5. Task - Force zugewiesen, die USS TONADA kommt zur 1.Task-Force. Alle anderen werden auf die 3.Task-Force und die 7.Task-Force verteilt, um deren Verluste im Kampf mit der Liga auszugleichen.

Taktische Version im Einsatz (ab 2380)Bearbeiten

Zweite Schlacht von CardassiaBearbeiten

Zum Jahreswechsel 2380/81 nimmt die USS MIDWAY als Teil der 5. TASK-FORCE an der 2. Schlacht von Cardassia teil. Während des Gefechtes zerstört die Mannschaft zwei Kreuzer der Gorn, sowie mehrere kleinere Feindschiffe.

Fußnoten Bearbeiten

  1. Da sich die Forschungs und die taktische Version auf den ersten Blick nur minimal unterscheiden, denn das beste Unterscheidungsmerkmal ist der externe Waffenpod, werden beide Versionen in einen Artikel aufgeführt. dort wo sich die Angaben unterscheiden, wird dies Speziell kenntlich gemacht.
  2. Der Prototyp wurde noch ohne offiziellen Namen und Registrierungsnummer eingesetzt. Intern lief das Projekt aber unter dem Codenamen. "MIDWAY".
  3. Da die Forschungsversion mit der Hilfe von cardasianischen Ingenieuren entwickelt wurde, werden alle Schiffe dieser Version nach cardassianischen Widerstandskämpfer benannt.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki