FANDOM


Das Orion Syndikat ist eine kriminelle Vereinigung, die geschaffen wurde von Orionern. Zu den hauptaktivitäten des Syndikats zählen unter Anderem Piraterie, Erpressung, Drogenhandel, Sklavenhandel etc.

CanonBearbeiten

GeschichteBearbeiten

Das Syndikat nahm Jahrhundertelang Einfluss auf die Politik weshalb sie im 22.Jahrhundert de facto die Regierung des orionischen Staates wurden und auch das Borderland, ein grenzgebiet zwischen den Staaten der Orioner und Klingonen kontrollierten. In dieser Zeit wurden sogar häufig vorbeifliegende Schiffe von militärischen Abfangjägern der Orioner angegriffen, um die Crews als Sklaven zu verkaufen.

Bis zum 24. Jahrhundert wandelte sich das Syndikat und entwickelte sich zu einer interstellaren Mafia, die Einfluss in den meisten Staaten des Alphaquadranten und Betaquadranten besitzt und der viele verschiedene Spezies angehören.

Während des Dominion Krieges kooperierte das Dominion mehrmals mit dem Syndikat, um die Staaten des Alpha- und Betaquadranten zu schwächen.

Bekannte Verhaltensweisen des SyndikatsBearbeiten

  • Wenn ein Mitglied des Syndikats stirbt werden seine Hinterbliebenen vom Syndikat versorgt.


Fanfictions von SSJKamuiBearbeiten

GeschichteBearbeiten

Der Ursprung des Orion Syndikats liegt in einem Bürgerkrieg auf Orion begründet, in dem reiche Unternehmer ihre Fabriken und Farmen von Milizen gegen Entgelt beschützen ließen. Die entsprechenden Milizen gewannen aber zusehends an Einfluss und da die Unternehmer ihnen nur eher geringe Löhne zahlten beschlossen die meisten von ihnen, ihren Einfluss zu nutzen um die Unternehmer zu erpressen. Diese Aktionen waren ein Erfolg und so dehnten die Milizen ihre kriminellen Machenschaften aus und gründeten das Orion Syndikat.

Nach der Entdeckung des WYN Clusters wurde diese Region als Versteckmöglichkeit von vielen Orion Syndikats Zellen genutzt.

Das Orion Syndikat hält häufig in kleineren kriminellen Banden verschiedener Planeten, zum beispiel Biker Gangs nach potentiellen neuen Mitgliedern ausschau.

Theorien des SF3DFF-ForumBearbeiten

Verhältnis zwischen Syndikat und der zivilen Regierung OrionsBearbeiten

Theorievariante A:Es existiert eine zivile Regierung unabhängig vom SyndikatBearbeiten

Das Orion Syndikat ist nicht identisch mit der zivilen Regierung Orions, es übt aber einen großen Einfluss auf die Politik aus durch Bestechung und andere Machenschaften und durch direkte Einschleusung von Syndikatsmitgliedern in die Parlamente. Es existieren einige idealistische Politiker, die sich dem Syndikat entgegenzusetzen versuchen, aber durch den großen Einfluss des Syndikats sind diese so gut wie Machtlos. Wenn die Gegner zu gefährlich werden können versucht das Syndikat diese durch seine Agenten liquidieren zu lassen.

Da das Syndikat für die Vereinte Föderation der Planeten auch eine Bedrohung ist versucht diese in begrenzter Form (sofern es nicht durch die Oberste Direktive verboten ist) politischen Einfluss und Druck aufzubauen, um so das Syndikat zu schwächen. Ein Weg das zu Erreichen sind unter Anderem im begrenztem Umfang Handelsboykotte/-blockaden. Viele von diesen können aber durch Einsatz von Zwischenhändlern vom Syndikat übergangen werden.

Theorievariante B: Das Syndikat ist de Facto die Regierung OrionsBearbeiten

Die Regierung ist nicht Wirklich eine Regierung im herkömmlichen Sinne sondern ein Rat der mächtigsten Paten/Matronen des Syndikats, die gemeinsam das weitere Vorgehen beraten.

Es herrscht eine Piratengesellschaft ähnlich wie in Tortuga auf der Erde in der Vergangenheit vor.

Aktivitäten des Syndikates und FolgenBearbeiten

Orionerinnen werden vom Syndikat häufig eingesetzt um feindliche Gruppen und Ziele von Raubzügen vorab zu infiltrieren, da auf Grund der Wirkung der Pheromone orionischer Frauen diese es einfacher haben männliche Crewmitglieder dieser Ziele davon zu überzeugen, das zu tun, was sie wollen.

Wegen dem großen Einfluss des Syndikats blüht auf Orion das Geschäft mit Steroiden, genmanipulationen und anderem, mit dem man die körperliche Leistungsfähigkeit erhöhen kann, denn das Syndikat braucht viele "Söldner", die die körperliche Drecksarbeit wie die Liquidation von Feinden, Plünderungen von Frachtern oder andere Dinge machen, zum Beispiel bei Erpressten Unternehmen, die kein Schutzgeld zahlen die Gebäude niederbrennen/sprengen.

Um besser gegen das Syndikat vorgehen zu können besitzt die Sternenflotte Agenten auf Orion, die gegen das Syndikat ermitteln.

Besonderheiten von Orion, die dem Syndikat von Nutzen sindBearbeiten

Wegen Korruption gibt es große urbane Gebiete auf Orion, in denen Bauvorschriften oder Ähnliches zum größten Teil ignoriert wurden, weshalb dort ohne irgendwelche Ordnung Gebäude neu errichtet oder erweitert wurden. Deshalb wurden diese Gebiete zu riesigen, labyrinthartigen, schwer überblickbaren Komplexen in denen alles auch extrem dicht und kompakt aneinandergereiht wurde, ähnlich wie der Komplex Kowloon Walled City im 20. Jahrhundert auf der Erde. Da Polizeikräfte und ähnliche Ermittler sich in diesen Labyrinthen immer nur schwer zurecht finden konnten werden diese Komplexe gern von Mitgliedern des Syndikats als Versteck und Fluchtmöglichkeit genutzt. Um diese Fluchtmöglichkeiten zu Verbessern wurden später vom Syndikat neue Geheimgänge in die Komplexe integriert.

QuellenangabenBearbeiten

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki