FANDOM


Captainmckallan768x1024
Vorname:Quentin Ezechiel
Nachname:McKallan
Rang:Captain
Organisation:Sternenflotte
Position/Kommando(Raumschiff): USS. ALVARADO NCC-85500-A
Position/Kommando(Raumstation):[[]]
Position/Kommando(Flotte):5.Taskforce
Position/Kommando(Planetenbasis):[[]]
Geschlecht:männlich
Spezies/Heimatplanet:Rigelianer/Rigel VII
Alter:52 Jahre Terra-Standard
Groesse:1,76 Meter
Gewicht:80,1 Kilogramm
Hautfarbe/Haarfarbe: weiß / braun/
Augenfarbe:braun
Auffaelligkeiten:Bein links prothetisch
Vater:Aaron - Bibliothekar
Mutter:Ivy - Lehrerin
Geschwister:Schwester: ; Bruder:
Lebenspartner:
Familienstand:ledig
Kinder:
Hobbies:Technik, Lesen, Musik spielen (E-Gitarre), Hobby Botaniker


Lebenslauf:Bearbeiten

Quentin McKallan wurde 2329 als Sohn zweier Gelehrter in der Föderationskolonie auf Rigel VII geboren. Während seiner sehr behüteten Kindheit, wurde sehr schnell klar, dass der junge Quentin ein Sturkopf und Eigenbrötler ist, den es vom geregelten und sicheren Leben auf Rigel weg zog. Aus diesem Grund schrieb er sich mit 16 Jahren auf der Sternenflottenakademie ein (2345). Er belegte die Hauptfächer: Ingenieurswesen, Strategie & Taktik und Kommando, wobei er sich durch seine sehr unkonventionellen Lösungsansätze hervor tat. Leider nicht immer positiv. Im Jahre 2349 graduierte er mit Auszeichnung im Range eines Ensign und wurde als Ingenieur auf die Antares Fleetyards versetzt, um bei der Entwicklung und dem Bau von neuen Schiffen mitzuwirken. Nach einem rasanten Aufstieg innerhalb der Abteilung für Waffenentwicklung und taktischen Systemen auf den Fleetyards, hatte er bereits nach zwei Jahren den Rang des Lieutenant J.G. und ein weiteres Jahr darauf, den Rang des Senior Lieutenant inne (2351 & 2352). Kurze Zeit nach seiner Beförderung zum Senior Lieutenant kam es während den Tests einer neuen, orbitalen Waffenplattform zu einer Meinungsverschiedenheit zwischen McKallan und dessen Vorgesetzten. McKallan weigerte sich, das System zu aktivieren, da es aus seiner Sicht nicht hinlänglich ausgereift und es deswegen für praktische Tests zu früh war. Der Befehlshabende Offizier ließ den Test dennoch durchführen (ohne direkte Beteiligung von McKallan, der nur anwesend war). Während des Verlaufs, konnte eine kritische Situation gerade noch durch das eingreifen von McKallan abgewendet werden. Da er aber einen direkten Befehl missachtet hatte, musste er laut den Vorschriften, trotz seines positiven einwirkens in diese gefährliche Situation, zum Lieutenant J.G. degradiert werden. Da es im Vorfeld schon zu ähnlichen Vorfällen hinsichtlich der Beugung von Befehlen kam, wurde beschlossen, McKallan auf ein Schiff der Oberth Klasse, der USS GEIGER, als deren Chefingenieur zu versetzen. Dort erlangte er seinen alten Rang wieder und erreichte darüber hinaus, den Rang eines Lieutenant Commanders (2357). Er diente auf der USS GEIGER für 10 Jahre bis ins Jahr 2367. Nachdem er sich über die Jahre hinweg als fähiger Abteilungsleiter erwiesen hatte, wurde ihm vom Captain des Schiffes angeraten, in die Kommandoebene zu wechseln. Nach reiflicher Überlegung und dem Angebot einer vakanten Stelle als Erster Offizier auf einem Schiff der GALAXY-KLASSE, der USS STARSNEAKER, ließ er sich versetzen (2367). Dort erreichte er auch den Rang eines Commanders im Jahre 2370. In den Wirren des Dominionkrieges (2373), starb der Captain der STARSNEAKER gleich bei den ersten Gefechten. McKallan übernahm das Kommando und brachte das Schiff und die Crew aus dem Kampfgebiet und rettete somit viele Leben. McKallan bekam daraufhin vom Sternenflottenkommando, das Kommando über das Schiff angetragen. Er akzeptierte dies und wurde zum Captain befördert. Auf einer Mission im Dominionkrieg, erwies sich seine Sturheit, als auch taktische Eigensinnigkeit gepaart mit aggressiven Vorgehensweisen, als fataler Fehler, der zwar die Truppen des Feindes stark dezimierte. Aber auch auf unverantwortliche Weise, das Leben der Crew und die Sicherheit des Schiffes aufs Spiel setzte. Daraufhin wurde am Ende des Krieges (2375) vom Sternenflottenkommando entschieden, ihn seines Postens zu entheben und ihn fortan, zu seinem Leidwesen nur noch für Forschungsmissionen einzuteilen. Er erhielt das Kommando über die USS VISTA, einem Schiff der NOVA-KLASSE und wurde zu einer Strafexpedition im Tong Beak Nebel abkommandiert. In Einverständnis mit dem Flottenkommando benannte er das Schiff in ALVARADO um. Man munkelt das eine persönliche Schmach ihn dazu veranlasste, dies sind jedoch Spekulationen. 2381 traf die ALVARADO auf ein unbekanntes Volk, welches durch unüberbrückbare kommunikative Schwierigkeiten, fälschlicherweise davon ausgingen, von der ALVARADO angegriffen zu werden. Sie drangen daraufhin in das Schiff ein und zerstörten es schließlich. Nur McKallan und seinem Operationsoffizier, Adrian Rammerson gelang die Flucht. Durch einen automatischen Notruf, wurde ein Schiff der 5.Task-Force auf die beiden Flüchtlinge aufmerksam und rettete diese nach zwei Wochen aus ihrer Notlage. Fleetadmiral J.J. Belar, Verbandsleiter der 5.Task-Force in diesem Sektor des Raumes, war beeindruckt von McKallans Willen, Starrköpfigkeit und unkonventionellen taktischen Fähigkeiten und focht die Entscheidung des SFC an, den Captain nur noch für Forschungsmissionen einzuteilen. Belars Antrag auf Versetzung McKallans in die 5.Task-Force wurde nach langem Streit mit dem SFC stattgegeben. Das SFC war allerdings nur bereit Belars Antrag zu zuzustimmen, wenn er McKallan unter der Vorraussetzung aufnahm, bei weiterem Fehlverhalten hinsichtlich der Verantwortung bezüglich Crew und Schiff das Kommando sofort und ohne Berufung zu entziehen. Belar ging mit dieser Entscheidung nur insofern konform, weil er das Potential des Kapitäns als für ihn und die Task-Force nützlich ansah. Ferner war der Admiral mit der Bewährung einverstanden, da er zwar die Entscheidung McKallan´s im Dominionkrieg gut nachvollziehen konnte, die Ausführung jedoch zu ungestüm vollzogen wurde. Admiral Belar übergab McKallan das Kommando über die USS REFERENCE, ein Schiff der AKIRA-KLASSE. In beiderseitigem Einverständnis wurde das Schiff in USS ALVARADO / NCC-85500-A umbenannt. Weiterhin wurde der Captain mit der Aufgabe betraut die fremde Spezies genauer zu untersuchen und das potentielle Problem zu lösen, sollte keine friedliche Einigung erzielt werden. Belar wies McKallan des weiteren darauf hin, das er diese Situation schnellstmöglich zu einem Abschluß bringen sollte, da sich die Föderation angesichts des Allianzkrieges keinen Mehrfrontenkonflikt leisten könne.


Disziplinare Vermerke:

Diverse Akteneinträge wegen eigemächtigen Aktionen im Dominionkrieg und in der Zeit davor.


Auszeichnungen:

- Christopher Pike Tapferkeitsorden


Zusatzauszeichnungen:

  • - Scharfschützenabzeichen
  • - Dominionkriegsabzeichen
  • - Silbernes Fliegerabzeichen 2nd Class


Zusatzausbildungen:

  • - Nahkampf in Schwerelosigkeit
  • - Flottenkommando
  • - Raumkampf / Strategie & Taktik
  • - Waffentechnologie I (Föderationstechnik)
  • - Waffentechnologie II (Alientechnik)
  • - Computerinfiltrationstechniken (Föderation & Alien)
  • - erweiterte psychologische Kenntnisse im Hinblick auf Feindverständnis.


Spezielle Fähigkeiten:

McKallan hat ein instinktives, technisches Verständnis. Bedingt durch sein psychologisches Profil ist McKallan stets um das Verständnis seines Gegenübers bemüht, um diesen ggf. ausmanövrieren zu können und die Situation für sich zu entscheiden. McKallan gilt als zynisch, einsilbig aber als sehr loyal seiner Crew und seinen Werten gegenüber. Deshalb gilt er unter jenen die ihn kennen, als kompliziert und manchmal recht schwierig.


Medizinische Akte:

künstliches linkes Bein. Sein Bein musste nach einer Begegnung mit einem Kuk'ech'ach und den damit verbundenen schweren Verletzungen in einer Notoparation mit Hilfe eines Phasers entfernt werden.


Charakter:

McKallan ist der geborene Zyniker. Er zieht einmal getroffene Entscheidungen ohne weitere Bedenken durch, sollten keine entsprechenden Gegenargumente vorliegen. Durch seine Vorlieben und Eigenarten, sieht er sich eher zu Technik hingezogen, die für ihn manchmal nachvollziebarer erscheint als das Verhalten vernunftbegabter Wesen. Auch wenn ihn seine Untergebenen gelegentlich als "Stonecold crazy McKallan" bezeichnen (wegen seiner Unfähigkeit Gefühle klar zu äußern) gilt er als sehr aufmerksamer Vorgesetzter, im Sinne das ihm nichts entgeht. Anstandsregeln scheinen ihm fremd.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki