FANDOM


Die Sagitta sind eine humanoide, warpfähige Spezies vom Planeten Sagittarius IV, welcher im Sternensystem Sagittarius liegt.

GeschichteBearbeiten

Die Geschichtsschreibung der Sagitta Kultur lässt sich etwa 4.000 Jahre zurückverfolgen. Entwickelt haben sich die Sagitta ähnlich wie die Menschen. Gemeinschaften haben einen hohen Stellenwert.

Ihre planetaren Meere bereisten sie bereits zur Zeit der irdischen Antike, also seit gut 2.000 Jahren. Moderne Technologie existiert erst seit etwa 300 Jahren.

Interstellares ZeitalterBearbeiten

Die ersten Schritte der Sagitta ins All lassen sich auf das Erdenjahr 1990 zurückführen.

Ihren ersten Warpflug führte diese Spezies 2159 durch. Seit 2165 sind sie Mitglieder der Vereinigten Föderation der Planeten.

KolonienBearbeiten

Neben Sagittara haben die Sagitta zwei Planeten und sechs Monde in ihrem Sonnensystem kolonisiert. Des weiteren gibt es Kolonien in zwei benachbarten Sonnensystemen, sowie vier Raumstationen.

GesellschaftBearbeiten

Die Sagitta haben eine blühende Kultur, deren Geschichtsschreibung etwa 4.000 Jahre zurückreicht. In Ihrer Kultur ist die Gleichberechtigung der Geschlechter bereits seit längerer Zeit vollzogen. Diskriminierung ist praktisch nicht existent. Die Sagitta interessieren sich besonders für die Kultur anderer Völker, speziell Poesie und Literatur. Fremden gegenüber begegnen sie offen und freundlich.

FactsBearbeiten

  • Sagitta trennen Privat- und Berufsleben in der Regel immer klar
  • Privat sind sie wesentlich freizügiger als in der Öffentlichkeit

FreizeitaktivitätenBearbeiten

Wie auch bei vielen anderen Völkern, so genießen Sportarten bei den Sagitta eine hohe Popularität. Besonders beliebt sind Wasser- und Ballsportarten, bei denen vor allem Beweglichkeit, Ausdauer und Teamwork gefragt sind. Unter den in der Föderation verbreiteten Sportarten erfreuen sich besonders Springball und Parisses Squares großer Beliebtheit. Ebenso sind Kampfsportarten weit verbreitet.

Viele Leute nutzen auch meditative Sportarten, die Ähnlichkeit mit Gymnastik, Yoga und Tai-Chi besitzen.

Sehr beliebt sind auch öffentliche Bäder und Dampfbäder, die gerne in Gruppen im Freundeskreis genutzt werden. Traditionell nutzen Frauen und Männer diese jedoch getrennt.

Die Bäder teilen sich dabei in zwei Kategorien.

Ähnlich wie auf der Erde, kann man diese sowohl mit passender Kleidung nutzen, als auch nackt betreten.

PaarungsritualeBearbeiten

Bei den Sagitta werden Paare - ähnlich wie bei den Vulkaniern - bereits in der frühen Jugend zusammengebracht.

Eine Heirat erfolgt erst einige Jahre später, diese kann jedoch, aus verschiedenen Gründen platzen oder in gegenseitigem Einvernehmen aufgelöst werden.

Gleichgeschlechtliche Beziehungen sind akzeptiert, dies allerdings erst seit etwa 300 Jahren.

Hinsichtlich der Partnersuche gibt es keine klar definierten Regeln. Allerdings ist überlicherweise davon auszugehen, dass eine Frau einen Partner oder eine Partnerin sucht, wenn sie in der Öffentlichkeit ohne Schuhwerk auftritt. Dasselbe gilt für neu gegründete Partnerschaften.

Biologie & PhysiologieBearbeiten

Die Sagitta haben Ähnlichkeit mit den Vulkaniern, besonders ihre spitzen Ohren und die geschwungenen Augenbrauen, sind aber durchschnittlich etwa einen halben Kopf kleiner.

Sie besitzen eine mit Menschen vergleichbare physische Stärke, sowie eine ähnliche Toleranz gegenüber Hitze und Kälte.

Hervorstechend sind besonders kräftige Augenfarben in Tönen von rot bis gold, wobei bei den Männern rot und bei den Frauen gold häufiger vorkommt.

LebenserwartungBearbeiten

Die durchschnittliche Lebenserwartung beträgt ca. 150 Erdenjahre.

FortpflanzungBearbeiten

Sagitta erreichen Geschlechtsreife mit etwa 15-18 Jahren. Eine genau definierte Paarungszeit gibt es nicht. Schwangerschaften dauern 11 Monate.

PaarungszyklenBearbeiten

Bei weiblichen Sagitta erwacht regelmäßig alle fünf Jahre spätestens ihr Paarungszyklus, sofern nicht innerhalb dieser Zeit eine Paarung vollzogen wurde.

Generelle Symptome im Verlauf dieser Zyklen sind:

  • permanent erhöhte Körpertemperatur
  • glattere Haut
  • intensivere Augenfarben

Im Gegensatz zu Vulkaniern durchlaufen sowohl Männer als auch Frauen diesen Zyklus.

Durch die temporären Veränderungen des Körpers kommt es mitunter dazu, dass sich auch typische Eigenschaften der Personen ändern (Essverhalten, Geschmäcker, etc.)

Psi-FähigkeitenBearbeiten

Die Sagitta verfügen über schwache empathische Fähigkeiten, Telepathie ist eine Seltenheit. Besonders anzumerken ist, dass diese Fähigkeiten ausschließlich untereinander, nicht aber bei anderen Spezies wirken.

Etwa jeder hundertste Sagitta verfügt über diese Fähigkeiten.

Bekannte SagittaBearbeiten

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki