FANDOM


Die Hauptaufgabe der Akademie ist es, die Kadetten bestmöglich auf das Unbekannte allgemein und ihren Dienst in der Flotte speziell vorzubereiten und sie diesbezüglich auszubilden. Der Lehrplan ist daher einer der umfangreichsten und rigorosesten in der bekannten Galaxie. Es gibt neun Hauptausbildungsbereiche: Kommando, Wissenschaft, Technik, Medizin, Taktik, Rechtswesen, Diplomatie, Navigation und Sicherheit. Innerhalb dieser Fächer gibt es noch hunderte von Unterfächern. So enthält die Wissenschaft beispielsweise noch die Bereiche Archäologie, Botanik, Geologie, Biologie, und so weiter. Es gibt zwanzig Grundfächer, die jeder Kadett pro Semester belegen muss, um über die Grundfähigkeiten eines Sternenflotten-Offiziers zu verfügen. Neben diesen zwanzig Fächern stehen den Kadetten pro Semester mindestens weitere fünfzehn "Slots" für Fächer zur Verfügung, die sie entsprechend ihrer angestrebten Spezialisierung belegen können. Zu den Abschluss-Examen wird nur zugelassen, wer insgesamt 120 Kurse besucht hat.


Pflichtkurse

Folgende Kurse müssen von den Kadetten belegt und bestanden werden, um zu den Examen zugelassen zu werden und das Offizierspatent zu erhalten:


Sternenflotte I - muss innerhalb des ersten Jahres belegt werden.

Sternenflotte II - muss innerhalb des ersten Jahres belegt werden.

Erste Direktive - Theorie und Praxis - muss innerhalb des ersten Jahres belegt werden.

Überlebenstraining - muss innerhalb der ersten zwei Jahre belegt werden.

Selbstverteidigung - muss innerhalb des ersten Jahres belegt werden

Wissenschaft I - Prinzipien der Biologie

Wissenschaft II - Prinzipien der Chemie

Wissenschaft III - Einführung in Physik

Technik I - Warptechnologie

Technik II - Einführung in Systemtechnik

Technik III - Einführung in Werkstoffwissenschaften

Weltraumwissenschaft I - Grundlagen der Astronomie

Weltraumwissenschaft II - Ein weiterer Kurs im Bereich Weltraumwissenschaft muss belegt werden.

Sport - Ein beliebiger Kurs im Bereich Sport, der innerhalb des ersten Jahres belegt werden muss.

Geschichte - Geschichte der Föderation

Kommunikation - Erster Kontakt - muss innerhalb des ersten Jahres belegt werden.

Ein beliebiger Kurs im Bereich Politik und Diplomatie

Ein beliebiger Kurs im Bereich Klassik

Ein beliebiger Kurs im Bereich Soziologie

Ein beliebiger Kurs im Bereich Philosophie



Anthropologie

Die Anthropologische Abteilung der Akademie ist bestrebt, den Kadetten ein Gefühl für die kulturelle und soziale Vielfaltigkeit der Föderation zu vermitteln. Studenten erforschen verschiedene Wesen und Kulturen und ihre gesellschaftliche Entwicklung mithilfe anthropologischer Untersuchungen, Feldstudien und holographischen Simulationen. Die Abteilung pflegt eine enge Beziehung sowohl mit dem Wissenschaftsrat, als auch mit dem Diplomatenkorps, um sicherzustellen, dass regelmäßig neue Gastdozenten aus den verschiedensten Welten der Föderation ihr Wissen an die nächste Generation weitervermitteln können. Eine Liste der Anthropologischen Kurse im Überblick:


Kulturelle und soziale Anthropologie

Hier werden Kulturelle und soziale Verhaltensaspekte nähergebracht - vor allem in Verbindung zu technologischen Entwicklungen. Es finden Anylsen ausgewählter Gesellschaften, Institutionen und Formen sozialer Strukturen von Föderationsmitgliedern und anderer Kulturen statt.


Wesen und Kulturen der Föderation

Ein Studium der charakteristischen Eigenschaften ökologischer, historischer und soziokultureller Faktoren der verschiedenen Mitglieder der Föderation. Dieser Kurs bietet einen komprimierten Überblick über sämtliche Mitgliedswelten. Es finden Analysen ausgewählter Gesellschaften, Subkulturen und Institutionen statt, in Form von Diskussionen, Texten und Gastdozenten. Unabhängige Studien von bestimmten Kulturen werden als Zusatz angeboten.


Einführung in Weltenethnographie

In diesem Kurs werden historische und geographische Faktoren behandelt, verschiedene Typen sozialer und ökonomischer Organisationen und daraus resultierende Probleme im Vergleich humanoider Gesellschaften und Institutionen. Analysen von ausgewählten Wesen eines speziellen ethnographischen Arreals werden mithilfe von holographischen Simulationen und Computermodellen durchgeführt.


Technoanthropologie

Die Definition, Entwicklung und Evolution von Technologie, wie sie durch die Geschichte hindurch bei vielen verschiedenen Kulturen stattgefunden hat. Dieser Kurs bietet einen Überblick technologischer Entwicklungen bekannter Kulturen und nutzt Vergleiche zu Hodkins Gesetz der Parallelen Weltenentwicklung und Herchfelds Theorie technologischer Entwicklung. In diesem Kurs werden Versuche unternommen, die Entwicklung technologischer Hochkulturen, wie den Ikonianern, oder den Preservern zu untersuchen und zu erklären.


Exoanthropologische Felduntersuchung

In diesem Kurs werden sowohl in Theorie, als auch in Praxis verschiedene Herangehensweisen gezeigt, Feldstudien im Exoanthropologischen Bereich durchzuführen. Dazu zählen unter anderem sowohl rein bibliothekarische Studien, als auch verdeckte Observationen vor Ort. Teile des Studiums umschließend Untersuchungen von Minataka III und Neural V


Archäologie

Dieser Kurs beschäftigt sich mit der Geschichte alter Zivilisationen ihrer materiellen Kultur und ihrer Hinterlassenschaften. Den Studenten wird das Lokalisieren, Ausgraben und Analysieren von Orten, Artefakten und ihren Zusammenhängen beigebracht, sowie die Formulierung von Theorien und Erklärungen kultureller Merkmale sowohl ohne, als auch mit der Hilfe von Computermodellen und Simulationen.


Feldschule in Exoarchäologie

Wer sich für Feld- und Laborstudien im Bereich Exoarchäologie interessiert, ist in diesem Kurs gut aufgehoben. Der Schwerpunkt liegt sowohl auf Grabungstechniken und Datenanalyse, als auch auf allgemeine Projektuntersuchungen und auf Feldausrüstung. Enthält praktische Untersuchungen im Labor, in Simulationen, und auf Ausgrabungsstätten vor Ort.


Fortgeschrittene Themen der Anthropologie

In diesen speziellen Kursen werden Themen präsentiert, die normalerweise nicht von den regulären Kursangeboten abgedeckt werden, auch wenn sich Themengebiete überschneiden können. Angebotene Kurse sind: Soziale Organisation, Anthropologie der Religion, Politische Anthropologie, Auswirkungsanalysen, Kulturelle Ökologie, Prähistorische Archäologie, Historische Archäologie, Vorstufen Archäologie, Kulturelle Evolution, Hodkins Gesetz paralleler Weltenentwicklung, Exoanthropologische Theorie.


Antriebstechnologie

Die Kurse der Antriebstechnologie gehören für gewöhnlich zu den gefragtesten. Die Kadetten erforschen das breite Feld angewandter und theoretischer Antriebstechnologien in Simulationen und in den Werften. Eine Liste der Antriebstechnologie-Kurse im Überblick:


Impulssysteme

Dieser Kurs beschäftigt sich hauptsächlich mit der Technik, die hinter modernen Impulsantriebssystemen steckt, sowie deren Geschichte innerhalb und außerhalb der Sternenflotte. Dabei werden sowohl Fusionssysteme, als auch Helium-Plasma-Anlagen untersucht. In Simulationen wird den Kadetten die Wartung und Nutzung entsprechender Systeme nähergebracht.


Warptheorie

Das Studium über Warptriebwerke, von der frühen Entwicklung durch Zefram Cochrane, bishin zu modernen Transwarptheorien. Die Kadetten untersuchen und erlernen die Wartung verschiedener Antriebssysteme, den Aufbau eines stabilen Warpfeldes und beschäftigen sich mit den potentiellen Effekten der Warptechologie auf den normalen Raum und den Subraum. Basiskurs


Warptheorie für Fortgeschrittene

Ein tiefergehendes Studium über Warpantriebssysteme, sowohl in Praxis, als auch Theorie, inklusive Sicherheitsprozeduren, der Struktur des Subraums, der Formation höherer Warpfelder, und der Untersuchung von Subraumstörungen und deren Auswirkungen auf ein Warpantriebssystem. Die Kadetten erlernen die Konstruktion entsprechender Antriebstechnologien sowohl in Simulationen, als auch in den Laboratorien und in einer nahen Werft.


Transwarp-Theorien

Dieser Kurs beschäftigt sich mit der theoretischen Entwicklung schnellerer Antriebe, und dem Durchbruch der Transwarp-Schwelle – eine 1:1 Simulation der Excelsior während des Transwarpprogramms, bietet den Kadetten die Möglichkeit, eigene Ideen zum theoretischen Konstrukt auf praktische Art beizusteuern.


Biologie

Die biologische Abteilung der Sternenflotte schöpft vollkommen aus den umfangreichen Laboratorien und holographischen Einrichtungen der Akademie. Eine enge Zusammenarbeit mit dem medizinischen Institut der Sternenflotte garantiert topaktuelles Wissen und Spitzentechnologie. Kursarbeiten konzentrieren sich vor allem auf ein Verständnis medizinischer und biologisch-wissenschaftlicher Entdeckungen. Experimente und Laborarbeiten liegen an der Tagesordnung. Eine Liste der Biologie-Kurse im Überblick:


Prinzipien der Biologie

Einführungskurs in die Struktur und Funktion von Zellen, Geweben, Organen, Physiologischen Prozessen, Genen und Vererbung. Mit Inbegriffen sind Studien von Verhalten, Evolution und Ökologie. Pflichtkurs


Biotechnologie und Genmanipulation

Die Geschichte und Wissenschaft rund um Biotechnologie und Genmanipulation von Bakterien, Pflanzen und Tieren. Theoretsiche Anwendung von DNS-Technologie, Klonen und Genmanipulation in Bezug auf Argrarkulturen und Biomedizin. Enthält ethische und legale Diskussionen und Lehren, sowie eine historische Betrachtung der eugenischen Kriege und dem föderationsweitem Verbot von genetischer Resequenzierung.


Mikrobiologie

In diesem Kurs werden Strukturen, Interaktionen und Physisch-Chemische Eigenschaften von Biomolekülen untersucht, sowie Anwendungsmöglichkeiten moderner Technologie zur Charakterisierung und Untersuchung jener Biomolekülen, mit Schwerpunkt auf Proteine, Nukleinsäuren, sowie Analyse von Enzymkinetik. Studenten werden zur Untersuchung biomolekularer Strukturen sowohl Computer-, als auch holgraphische Modelle benutzen.


Prinzipien der Genetik

Chemische Strukturen genetischer Materialien, Genetische Rekombination, Chromosmenkartographie, Populationsgenetik und Mutation, sind nur einige der vielen Themen, die in diesem Kurs näher gebracht werden. Die Kadetten studieren genetische Strukturen mithilfe von Comnputer- und holographischen Modellen. Experimente schließen Gensequenzkartographie und simulierte, rekombinante DNA-Produktionen mit ein.


Prinzipien der Exobiologie

In diesem Kurs geht es hauptsächlich um: Struktur und Bioginese anderer Lebensformen, inklusive der Entwicklung und Evolution von Lebensformen auf einer Nicht-Carbon-Basis. Zellulare kristalline Strukturen, Silikate, und nicht-sauerstoffhaltige Umgebungen. Die Kadetten studieren eine große Anzahl fremder Lebensformen, inklusive der Horta von Janus VI und den Tholianern. Pflichtlektüre ist das Buch „Eine Studie Morphogenischer Lebensformen“.


Weiterführende Themen der Biochemie und Molekularbiologie

In diesem Kurs werden selbstständige Studien in verschiedenen Bereichen durchgeführt, inklusive Genetik, Signaltransduktion, Genregulation, Molekularevolution, Biophysik von Markomolekülen, Parallelevolution und Entwicklung, und Biotechnologie.


Chemie

Die Chemische Abteilung stellt eine ganze Reihe an Einrichtungen und Laboratorien zur Verfügung, um den Kadetten das Verständnis chemischer Vorgänge anschaulich darzustellen und zu erleichtern. Feldstudien sind ebenso inbegriffen wie komplexe Simulationen. Eine Liste der Chemie-Kurse im Überblick:


Einführung in Chemie

Einführungskurs in die fundamentalen Gesetzte und Konzepte bezüglich Metall, Nicht-Metall, atomarer und molekularer Strukturen, Verbindungen, und Thermodynamik. Die Kadetten führen wöchentliche Experimente und Simulationen unter Aufsicht der Dozenten durch, um die Natur chemischer Interaktionen zu studieren. Pflichtkurs


Seminar in Ökologische Chemie

Dieser Kurs beruht stark auf den Beiträgen von Gastdozenten bezüglich Umweltthemen. Unter anderem: Wasserqualität, Atmosphärische Chemie, Biomechanische Infiltration, und gefährliche Industriechemikalien. Die Kadetten führen wöchentliche Experimente und Simulationen unter Aufsicht der Dozenten durch, um die Effekte von Chemikalien auf die Umwelt zu studieren.


Organische Chemie

Einführendes Studium über organischen Kohlenstoff und andere organische Verbindungen, Aliphate und Aromastoffe, sowie die Lehre über die Synthese organischer Verbindungen. Die Kadetten führen regelmäßige Experimente sowohl in Laboratorien unter Aufsicht, als auch in Simulationen durch, um die Natur chemischer Reaktionen zu studieren.


Exochemie

Ein Kurs über exotische Chemikalien, Verbindungen, und ihre Interaktionen in Nicht-Klasse-M-Umgebungen. Das Studium findet sowohl in Laboratorien, als auch in Simulationen statt. Feldausflüge in benachbarte Laboratorien sind ebenfalls möglich.


Quantenchemie

Chemische Strukturen und deren Interaktionen auf einer atomaren und subatomaren Ebene; Transport, Replikation, Materie-Fluss-Kontrolle, astrochemische Interaktionen, und Quantenanalysen. Laborarbeit sowie Simulationen. Die Kadetten werden im Laufe ihres Studiums mithilfe des Simulators eine Quanteninteraktionsmatrix konstruieren.


Computer-Wissenschaft

Obwohl - oder gerade weil - Computer in weiten Teilen der Födertaion Teil des täglichen Lebens sind, hält es die technologische Abteilung der Akademie für notwendig, die Kadetten in erweiterte Techniken zur Computerprogrammierung und zusätzliche Anwendungsmöglichkeiten zu schulen. Die Dozenten ermutigen ihre Studenten mithilfe von Computern Lösungen zu verschiedenen Problemen innerhalb der Klassenräume, Raumschiffe, oder ihrer Heimatwelten zu finden. Eine Liste der Computer-Kurse im Überblick:


Einführung in Computerprogrammierung

In diesem Kurs lernen die Studenten die Grundprinzipien der binären Computersprache, Logik, und der Programmierung. Die Geschichte menschlicher und vulkanischer Computersysteme bis hin zu isolinearen- und sogar Gelpak-Systemen wird untersucht. Im Zentrum liegt eine zielorientierte, föderationsbasierende Programmierung mit entsprechenden Logikfunktionen. Die Studenten schreiben ihre eigenen Programme, um eine Anzahl verschiedener Funktionen auszuführen.


Analyse von Algorithmen

Einführung in den Gebrauch von Mathematik zum Designen oder Analysieren von Computeralgorithmen. Die Themen umfasen bereiche wie Aufzeichnungstechniken, Strukturen, Zusammenbrüchen, Analysen, Dynamisches Programmieren, Heuristik,Berechenbarkeitstherorie und Lernstrukturen. Die Studenten Designen und konstruieren ihre eigenen Programme mithilfe spezieller, vorgeschriebener Algorithmen.


Computerrsimulationen und Modelle

Die Grundlangen zur Formung von Computermodellen für realbasierende Objekte - sowohl mithilfe von holographischen, als auch virtuellen Systemen. Matrix-Konstruktion, Holographie-Programmierung, Verhaltenssimulationen (einschließlich des Zimmerman-Algorithmus) und artverwandte Systeme sind nur ein kleiner Teil der Themen, die in diesem Kurs abgedeckt werden. Studenten konsruieren gemäß der Spezifikationen ihrer Dozenten eine Vielzahl von Simulationen - unter andrrem auch eine detailierte und komplette Simulation des entsprechenden Akademie-Campus, als finale Prüfung.


Gemeinschaftsnutzen von Computern

Eine der Hauptaufgaben von Computern ist es, Gruppen bei der Kommunikation, Koordination und Zusammenarbeit zu helfen. In diesem Kurs werden computerbasierte Systeme untersucht und entworfen, die zur Unterstützung einer Gruppe bei ihrem gemeinsamen Projekt helfen können. Eine Holokonferenz zu entwerfen und zu programmieren, ist eine der Grundaufgaben.


Einführung in Künstliche Intelligenz

Die Untersuchung künstlicher Intelligenzen und Designs wird in diesem Kurs vorgenommen. Dazu zählen auch machinenintelligenzen, Kontrollprobleme, Problemlösungs- und Lernstrategien, Linguistik und Heurestik. Wodurch erzeugt man Empfindungsvermögen? Welche Methoden helfen bei der Kreierung einer stabilen künstlichen Intelligenz? Was ist Intelligenz? Wie soll die Föderation mit der Macht neue Lebensformen zu erschaffen umgehen? Studenten beschäftigen sich mit den Arbeiten von Dr. Noonian Soong und Dr. Lewis Zimmerman. Außerdem mit Isaac Asimovs Prinzipien der Robotik; mit Richard Daystroms Prinzipien künstlicher Intelligenz, mit den Studien des Lt. Cmdr Data und des MHNs der USS Voyager.


Einführung in Kryptografie und Verschlüsselung

Da alle Informationen der Sternenflotte auf Computern gespeichert werden, ist der Schutz von sensiblen Daten wichtig. Eine der wichtigsten Schutzmaßnahmen ist die Verschlüsselung dieser Daten. In diesen Kursen lernen die Kadetten alle wichtigen Grundlagen zur Verschlüsselung von Daten, sowie die typischen Verschlüsselungsmethoden. Dieser Kurs ist Pflicht für alle angehenden Operating Manager.


Fortgeschrittene Kryptografie

In diesen kurs lernen die Kadetten fremde Verschlüsselugen zu anlysieren und auch ohne vorhandenen Codeschlüssel zu dekodieren. Außerdem gibt es Einblicke in der Anwendung von fraktaler Mathematik zur Erstellung persönlicher Verschlüsselungsalgorythmen. Als abschließender Test muss ein eigener Verschlüsselungsalgorythmus erarbeitet werden, der von den Profis des Sternenflottengeheimdienstes geknackt werden soll. bewertet werden dabei der Schwierigkeitsgrad udn die originalität des Algorythmuses.

Geschichte

Die Vergangenheit ist der Schlüssel zum Verständnis der Gegenwart. Die Geschichts-Abteilung der Akademie betont, wie wichtig das Wissen über die Wurzeln der Föderation ist, und wie sehr sie gegenwärtige Gesellschaften und Politik beeinflusst. Eine Liste der Geschichts-Kurse im Überblick:


Einführung in die Geschichte der Föderation

In diesem Kurs findet eine genaue Untersuchung über die Geschichte der vereinten Föderation der Planeten statt, beginnend mit dem ersten Kontakt zwischen der Erde und Vulkan, bis hin zum heutigen Tag. Die Studenten wohnen wichtigen historischen Ereignissen in holographischen Simulationen bei und erfreuen sich an Zeitzeugen als Gastdozenten.


Geschichte der Sternenflotte

Die Entwicklung der Sternenflotte mit Einführung des NX-Programms, bis zum heutigen Tag. Der Fokus liegt auf der Sternenflotte als Erforschungs- und Verteidigungs-Organisation, und der Nutzung der Instrumente der Föderation und ihrer Ideale. Dieser Kurs enthält mehrere Ausflüge zum nächstgelegenen Sternenflotten-Museum.


Museumsstudien

Einführung in die Theorie, Methodik und Praxis bezüglich Museumsstudien im Geschichtsbereich. Die Studenten besuchen verschiedene, Museen, inklusive eventueller Ausflüge ins Smithonian, dem vulkanisch historischen Museum, oder dem Institut für historische Aufbewahrung auf Betazed - je nach Standort des Campus.


Methoden für Historiker

Unter anderem angeschnitten wird in diesem Kurs: Die Verwendung von Computern, Datenbänken und Statistiken - Möglichkeiten und Probleme bei der Nutzung elementarer statistischer Techniken; praktische Funktionen bezüglich Computer-Programme; Computergestützte Modelle historischer Kondidtionen und Ereignisse.


Telepathische Histographie

Die Rückgewinnung und Analyse historischer Ereignisse durch die Erinnerungen von Zeitzeugen. In diesem Kurs wird die theoretische und praktische Entwicklung und Anwendung telepathischer Rückgewinnungstechniken behandelt, inklusive Gedanken-Katalogisierung, und ein Blick auf mögliche Vorteile und Katastrophen. Telepathische Fähigkeiten sind für die Teilnahme nicht nötig.


Klassik

Die Mitglieder der Beratungsstelle ermutigen die Kadetten oft darin, wenigstens einen Kurs im Klassik-Bereich zu belegen, um ihr Wissen über Sprachen allgemein zu erweitern, und darüber, wie Literatur sich auf eine Gesellschaft auswirken kann. Die Dozenten versuchen außerdem ein Gefühl für die Vielfalt der Föderation zu vermitteln. Eine Liste der Klassik-Kurse im Überblick:


Elementares Latein

Allen Interessierten wird hier die klassische, tote Erd-Sprache Latein nähergebracht - sowohl in Form von Vokabeln und Grammatik als auch Struktur. Der Kurs umfasst außerdem die Themen der Evolution der lateinischen Sprache und eine kurze Übersicht über klassisch-lateinische Literatur und ihrer Autoren. Studenten verbringen mindestens zwei Tage in Italien, um ihr angesammeltes Wissen bei der Untersuchung entsprechender Artefakte und Strukturen praktisch anzuwenden.


Klassiches Vulkanisch

Allen Interessierten wird hier die klassische vulkanische Sprache der Prä-Surak Zeit nähergebracht - sowohl in Form von Vokabeln und Grammatik, als auch logischer Struktur. In Studien wird zum einen die Entwicklung vulkanischer Sprache untersucht, als auch die Entwicklung mit der romulanischen Sprache verglichen. Der Kurs beinhaltet Vorlesungen von Gastdozenten und mehrere Ausflüge in das Museum der ehemaligen Vulkaniersiedlung in Sausalito.


Ausgewählte Themen klassischer Literatur

In diesem Kurs wird eine breite Untersuchung klassischer Literatur der Föderationsgeschichte unternommen, um die Studenten in die Hauptthemen und Genres einzuführen. Lesungen umfassen Werke wie "Beowulf"; "Die Lehren des Surak"; "Der Traum des Feuers von K'Ratak"; "L'Homme Nouveau - der neue Mensch"; und "Im tholianischen Netz der Liebe"


Klassische Literatur und die Gründung von Kulturen

Eine Untersuchung von antiker und klassicher Literatur, die bei der Entwicklung und Formung von Kulturen innerhalb und außerhalb der Föderation halfen. Dies umfasst die Bibel, den Koran, die Werke von Homer, Surak, Dro'Pra'Sol, die Legende des Kahless und anderer wichtiger historischer Denker und Autoren.


Weiterführende Themen der Klassik

In diesen speziellen Kursen werden Themen präsentiert, die normalerweise nicht von den regulären Kursangeboten abgedeckt werden, auch wenn sich Themengebiete überschneiden können. Angebotene Kurse sind: Die klassichern Wurzeln der Föderation; Vergleiche klassischer Sprachen; Historische Ursprünge moderner Begriffe, Klassische Hintergründe moderner Literatur, Klassische Archäologie.


Kommunikation

Neue Ideen und Theorien sind bedeutungslos, wenn der Denker nicht in der Lage ist, sie klar auszudrücken. Die Kommunikationsabteilung versucht daher den Kadetten ein Verständnis für Worte näherzurbringen und ihre sprachlichen und schriftlichen Fähigkeiten zu erweitern - egal ob sie eine Warpantriebstheorie niederschreiben, einen Erstkontakt durchführen, oder über Philosophie debattieren. Die Institution betont die Wichtigkeit einer klaren und deutlichen Kommunikation in allen Aspekten des Lebens. Eine Liste der Kommunikations-Kurse im Überblick:


Kreatives Schreiben

Fundamentale Techniken zur Verständigung und zum Ausdruck durch das geschriebene Wort. Der Fokus liegt unter anderem auf der Analyse litetarischer Techniken, Interpretationsfähigkeiten, Kreativen Übungen, und kritischer Bewertungen.


Kommunikation und soziale Ordnung

Eine Einführung in die Rolle der Kommunikation beim Aufbau sozialer Strukturen und Symbolinteraktionen bei der Konstruktion gruppengeteilter Realität. Außerdem werden zwischenmenschliche Prozesse und deren Entstehung behandelt, sowie öffentliche und Massenkommunikationsmethoden.


Öffentliches Sprechen

Vorführungskurs unterstützt von praktischen Theorien über öffentliche Diskurse und Präsentationen. Der Fokus liegt außerdem auf der Analyse von Sprechsituationen und des Publikums, Botschaftskonstruktion, Präsentation, und kritischen Auswertungen. Der Kurs beinhaltet zahlreiche Analysen berühmter Reden, einschließlich Sareks „Über die Logik der Coridan-Aufnahme“ und Jonathan Archers Rede bezüglich der Föderationsgründung. Die Kadetten müssen wöchentliche Reden vor der Klasse durchführen.


Einführung in Argumentation

Erforschung, Analyse und Erprobung von Argumentationen und der dahintersteckenden Mechanik, inklusive der Natur und Funktion von Beweisen. Hauptaugenmerk liegt auf angewandte Präsentationen. Der Kurs enthält holographische Simulationen von berühmten Debatten innerhalb der Föderationsgeschichte. Pflichtlektüre: „Wer stahl das Schwein“ vom großen Muckittymuck von Tellar.


Systeme und Theorien der Rhetorik

In diesem Kurs findet eine kritische Interpretation von wichtigen Werken in der Geschichte der rhetorischen Theorie und der philosophischen Systeme, die ihnen zugrunde liegen statt. Ausgewählte zeitgenössische Theorien der Rhetorik werden mit klassischen Perspektiven verglichen. Pflichtlektüre ist das Buch „Ethik, Spitzfindigkeit, und das alternative Universum“ von Ging Gong.


Erster Kontakt

Das Studium von Erstkontakt-Prozeduren und Vorschriften, zusammen mit den Fähigkeiten und Informationen, die notwendig sind, um Kontakte mit neuen Spezies aufzubauen. Berühmte Erstkontakte werden geprüft, vom Erd-Vulkan-Kontakt, bis hin zum Kontakt zum Dominion. Die „Erstkontaktprinzipien“ von Jonathan Archer sind ebenso Pflichtlektüre wie „die Hur’q Invasion“ von Brakkbas. Die Studenten führen simulierte Erstkontaktsituationen durch. Pflichtkurs.


Linguistik

Mit mehr als 150 Mitgliedswelten in der Föderation, ist eine einheitliche Kommunikation von beträchtlicher Wichtigkeit, für die gemeinsame Kooperation und Koordinierung. Die linguistische Abteilung der Akademie ist daher mehr als bemüht ein Interesse für die Basisprinzipien von Sprache zu vermitteln. Eine Liste der Linguistik-Kurse im Überblick:


Einführung in Linguistik

Dieser Kurs bietet einen Überblick über das Studium von Sprachen; Universelle Gemeinsamkeiten von Sprachen, Chomskys Hypothesen des Angeborenseins; Joran'Vel's Theorie linguistischer Entwicklungen, Sprach-Anschaffung bei Kindern, Dialekte, Varation und Veränderung einer Sprache. Der Kurs enthält eine Einführung in Grammatik und Syntaxlehre, sowie wissenschaftlich sprachliche Methologie


Einführung in lingustische Analysen

Analyse und Problemlösungsstrategien bezüglich Phonologie, Morphologie, Syntaxbetreffender Themen aus vielen verschiedenen Sprachen. Dazu zählt auch die Betrachtung der geschlichtlichen Entwicklung von Übersetzungsmatritzen und Syntakbibliotheken. Der Unterricht ist sowohl praktisch (die Beschreibung von Grammatik und Klangsystemen einer Sprache), als auch theoretisch (Das Verständnis linguistischer Verhaltensweisen)


Soziolinguistische Untersuchungen

Die Lehre, wie Sprache variieren kann, abhängig von den Charakteristika des Sprechers - sowohl in Form von Spezies, Kultur, Alter, Geschlecht, Herkunft und sozialer Klasse. Gelehrt werden außerdem Quantitative Analysemethoden in Beziehung zu theoretischen Sprachen. Ein Großteil der Untersuchung betrifft Klingonisch und Talarianisch.


Matrix Übersetzungs-Programmierung

In diesem Kurs geht es um die geschichtliche und technische Entwicklung und Programmierung von Übersetzungssystemen und Matritzen, die gegenwärtig in der Sternenflotte verwendet werden. Der Kurs bietet eine Untersuchung der Algorithmen und Protokolle. Die Kadetten entwickeln und programmieren jeder ihre eigene Übersetzungsmatrix, basierend auf linguistischen Beispielen, die ihnen vom Dozenten zur Verfügung getellt werden.


Eigenständige Studien

Studenten mit großem Interesse im linguistischen Gebiet, können sich an den Dozenten wenden, um eigenständige, aber benotete Studien in folgenden Bereichen durchzuführen: Synchrone Linguistik, Diachronische Linguistik und Linguistische Theorie.


Material- / Werkstoffwissenschaften, Prüf- und Konstruktionstechnik

Beim Studium von Designs, und beim Experimentieren mit Modellen und holographischen Simulationen, soll den Kadetten ein besseres Verständnis für Materialien vermittelt werden, damit sie ihre eigenen Ideen für ein angenehmeres Leben in der Föderation leichter umsetzen können. Die Material-/Werkstoffwissenschaft befasst sich mit Erforschung, Charakterisierung, Entwicklung, Herstellung und Verarbeitung technischer Materialien und Werkstoffe, sowie deren Prüftechniken und Konstruktionsverfahren. Als interdisziplinäre Wissenschaft stützt sie sich auf die Fachgebiete Chemie, Physik, Ingenieurwesen, Mineralogie, Kristallografie. Eine Liste der Materiallehre-Kurse im Überblick:


Einführung in Werkstoffwissenschaften

Ein Überblick über Materiallehre, Theorie und Praxis, sowie die Geschichte, die hinter diesem Bereich steckt; Chemiche Reaktionen, Gas-Gesetze, Phasenphänomene; inklusive Designstudien. Mit Fokus auf moderne Konstruktionen, Gebäudematerialien, inklusive Polyduranium und Tritanium. Die Studenten entwickeln und konstruieren eigene Techniken, inklusive der Nutzung von Materiereplikatoren und Molukularverschmelzungen. Simulationen und Experimente in Laboratorien liefern praktische Erfahrungen im Bereich Strukturentwicklung.


Mechanik

In diesem Kurs werden weite Teile der Physik gestreift, befasst man sich hier doch sehr genau mit der Kinematik und den Begriffen von Zeit, Länge, Geschwindigkeit und Beschleunigung, sowie den Bewegungen von Körpern in Raum und Zeit und stellt somit den Zusammenhang dieser Bewegungen mit der Masse und den wirkenden Kräften her. Einführung in statischer und partikel-Dynamik. Zwei-, Drei-, und Vier-Dimensionale Kraftsysteme und das Konzept statischer und dynamischer Balance. Experimente in Laboratorien und Simulationen sind an der Tagesordnung.


Demolierung

In diesem Kurs geht es um die Nutzung explosiver und implosiver Geräte, zur Veranschaulichung von der Zerstörung und Demolierung von Strukturen und Fahrzeugen. Von primitiven Explosivstoffen wie Nitroglytzerin und Dynamit, bishin zu modernen Explosivstoffen wie Bilitrium oder Antimaterie-Ladungen - in den von den Studenten durchgeführten Experimenten, werden verschiedene Geräte in Simulationen und praktischen Experimenten konrolliert zerstört, um Schwachstellen in Materialien ausfindig zu machen und zu umgehen.


Ziviles Betriebspraktika

In diesem Kurs haben die Kadetten die Chance an einem Praktika in einem zivilen Ingenieursfeld zu arbeiten und praktische Erfahrungen zu sammeln. Der Teilnehmer muss von einem Mitglied des Instituts überwacht werden. Der Dekan oder der Akademieleiter müssen die Teilnahme gestatten und bestätigen.


Grundlagen der Konstruktionstechnik

Unterschiedliche Materialien benötigen unterschiedliche Konstruktionstechniken. In diesem Grundkurs werden klassische und aktuelle Konstruktions- und Fügetechniken dem Absolventen näher gebracht. Es besteht die Möglichkeit zu einem Praxissemenster an der Fakultät der Materialwissenschaften an Akademie der Wissenschaften von Delthara, Planet Al Rijil (Alpha Centauri VII). Dieser Grundkurs ist Pflichtfach für alle Anwärter des Starfleet Corps of Engeneers.


Einführung und Vertiefung in zerstörende und zerstörungsfreie Prüftechniken

Aufbauend auf die Grundlagenvorlesungen dient dieser Kurs der Vertiefung des materialtechnischen Verständnisses, als Basis zum Vorlesungszweig der Raumschiffkonstruktion. Vermittelt werden die theoretischen und praktischen Kennnisse im Bereich der Prüftechnik. Auch dieser Kurs ist Pflichtfach für Alle Anwärter des Starfleet Corps of Engeneers.


Raumschiff-Konstruktion

Eine Studie über die Prinzipien und Theorien der Raumschiff-Konstruktion; vom ersten bemannten Raumfahrzeug der Erde, bishin zu Transwarp-Theorien wird in diesem Kurs alles abgedeckt. Der Schwerpunkt liegt dabei auf den modernen Raumfahrzeugen. Die Kadetten studieren verschiedene Raumschiffdesigns und besuchen die nächstgelegene Flottenwerft, um den Design- und Konstruktionsprozess aus nächster Nähe zu beobachten. Zur Abschlussarbeit gehört die Konstruktion eines neuen Raumschiff-Typs gemäß der Missions-Spezifikationen des Dozenten.


Mathematik

Die mathematische Abteilung der Akademie bietet eine Reihe von Kursen an, die dafür gedacht sind, die Kadetten mit den Grundlagen der Mathematik vertraut zu machen, und sie später an die komplexeren mathematischen Anwendungen innerhalb der Föderationsgesellschaft- und Technologie heranzuführen. Eine enge Zusammenarbeit mit dem Daystrom-Institut ermöglicht eventuelle Vor Ort-Besuche und den regelmäßigen Auftritt von Gastdozenten. Eine Liste der Mathematik-Kurse im Überblick:


Einführung in Mathematik

Grundkurs Mathematik, der sich mit Linearen Systemen, Algebra, Linearer Programmierung, Mathematischen Algorhitmen, Trigonometrie und logarythmischen Funktionen befasst.


Multidimensionale Kalkulierungen

Mit Vektoren-Algebra, Vektorenfunktionen, Gradienten, Maximum- und Minimum-Transformationen geht der Kurs Multiimensionale Kalkulierungen tiefer ins Detail der Mathematik.


Wahrscheinlichkeitsberechnungen

In diesem Kurs wird die Mathematik gelehrt, die hinter Wahrscheinlichkeitsberechnungen steckt. Themenbereich sind unter anderem; Zufällige Variablen, Ausnahmen, Einzelne und fortlaufende Wahrscheinlichkeitsstörungen, Markov-Ketten, Poisson-Prozesse, Bewegungsgenerierende Funktionen, Grenzwertsätze, Das Heisenberg Prinzip, und Quantenwahrscheinlichkeitsfluktuationen.


Nichtlineare Dynamik und Chaos

Dieser Kurs behandelt die Mathematik von Chaos und nichtlinearer Dynamiken. Die Themen umfassen; Lineare und nichtlineare Systeme von Differenzialgleichungen, Chaos, Fraktalstrukturen, Bifurkationen; und Computersimulationen zu chaotischen Strukturen.


Medizinische Wissenschaft

Die Akademie arbeitet eng mit dem medizinischen Bereich der Sternenflotte zusammen, um aktuellstes Wissen zu garantieren, hochkarätige Gastdozenten zu präsentieren, und die Kadetten bei Feldstudien in entsprechende Einrichtungen schicken zu können. Normalerweise befinden sich auf dem Akademie-Campus eigene medizinische Einrichtungen die für das Studium genutzt werden – die einzige Ausnahme bildet der San Francisco-Campus. Aufgrund seiner Nähe zum medizinischen Hauptquartier sah man vom Bau eigener Anlagen ab. Ein tiefergehendes Medizinstudium selbst findet nur bei den weiterführenden Programmen statt. Eine Liste der Medizin-Kurse im Überblick:


Einführung in medizinische Laborwissenschaft

Aufbau, Design, Funktion und Wichtigkeit von medizinischen Geräten. Die Kadetten werden in die Welt modernster medizinischer Technologie und Terminologie eingeführt, inklusive eines Überblicks über die Rolle der Medizin in der Föderation und ethische und moralische Fragen bezüglicher medizinischer Vorgänge. Feldstudien inbegriffen.


Einführung in Anatomie

Ein Studium der Basisstrukturen und Organe humanoider Lebensformen, sowie eine Charakterisierung ihrer Funktion und das Studium evolutionärer Auswirkungen und Substrukturen. Vergleiche zwischen den anatomischen Funktionen verschiedener Wesen werden regelmäßig gezogen. Holographische Simulationen liefern Anschauungsmaterial.


Immuniologie

Eine nähere Untersuchung und Vorstellung des Immunsystems humanoider Lebensformen, sowie die Charakterisierung seiner wichtigsten Komponenten; Verteidigungsmechanismen, und Immunopathologie. Mikrosimulationen und Computermodelle liefern Anschauungsmaterial.


Virologie

Ein genaues Studium über Virologie, inklusive RNA, DNS, Retroviren, und Nichretroviren, die in der Lage sind, genetische Mutationen zu verursachen. Laborarbeiten und Computermodelle liefern Anschauungsmaterial und helfen beim Verständnis der Vorgänge während Virus-Zellen-Interaktionen.


Einfühung in Pathologie und Forensik

Die systematische Untersuchung zur Identifikation von Opfern oder Verursachern, beziehungsweise der Ausschluss, sowie die Analyse oder Rekonstruktion von Unfällen oder krimineller Handlungen steht im Mittelpunkt dieses Vertiefungskurses. Dieser Kurs ist Pflichtfach für alle Anwärter des medizinischen Korps.


Grundlagen der Chirugie

Alle Anwärter des medizinischen Coprs der Sternenflotte müssen diesen Grundlagenkurs der erweiterten angewanten Chirugie absolvieren. Der Kurs reicht über vier Semester und umfasst die Facharztrichtungen Allgemeine Chirurgie, Gefäßchirurgie, Herzchirurgie, Kinderchirurgie, Orthopädie und Unfallchirurgie, Plastische und Ästhetische Chirurgie, Thoraxchirurgie und Visceralchirurgie, Hals-Nasen-Ohrenheilkunde, Dermatologie, Mund-Kiefer-Gesichtschirurgie, Neurochirurgie und Urologie. Daneben gibt stehen Zusatzqualifikationen in den Gebieten verschiedener exoterestrischer Verfahren. Dieser Kurs kann mit einer Teilnahme am interstellaren Austauschprogramm für medizinische Heilkräfte erweitert werden.


Grundlagen der Feldmedizin

Die Anwärter werden in diesem Kurs darauf vorbereitet unter schwierigsten Bedingungen und mangelnden hygienischen Verhältnissen ihre Arbeit verrichten zu können. Dieser Kurs endet mit einer vierwöchigen Abhschlussübung einschließlich eines Tests unter realen Bedingungen. Auch dieser Kurs ist Pflichtfach für alle Anwärter des medizinischen Korps und Voraussetzung für den Dienst an Bord von Raumschiffen des Sternenflotte.


Gesundheits- und Krankenpflege

Die Leistungskurs Gesundheits- und Krankenpflege ist Pflichtfach für das gesammte medizinische Pflegepersonal und wird in verkürtzerform auch für alle anderen Absolwenten der Akademie als Wahlfach angeboten. Ker dieses Kurses ist den Anwärtern die eigenverantwortliche Versorgung und Betreuung, allein oder in Kooperation mit anderen Berufsangehörigen, von Personen aller Altersgruppen, von Familien oder Lebensgemeinschaften, sowie von Gruppen und sozialen Gemeinschaften der verschiednen Spezies der Föderationsgesellschaft, ob krank oder gesund, in allen Lebenssituationen näher zu bringen. Die Pflege schließt die Förderung der Gesundheit, Verhütung von Krankheiten und die Versorgung und Betreuung kranker, behinderter und sterbender Menschen ein. Weitere Schlüsselaufgaben der Pflege sind Wahrnehmung der Interessen und Bedürfnisse (Advocacy), Förderung einer sicheren Umgebung, Forschung, Mitwirkung in der Gestaltung der Gesundheitspolitik sowie im Management des Gesundheitswesens und in der Bildung. Dieser Kurs erstrekt sich über vier Semester und schließt mit einer theoretischen Prüfung und einer praktischen Feldprüfung ab. Zur Zulassung als zertifiziertes Pflegepersonal an Bord von Raumschiffen der Sternenflotte gehört ein sechsmonatiges Praxissemester an einem Krankenhaus der Sternenflotte.


Philosophie

Sternenflotten-Offiziere werden oft mit moralischen Dilemmas konfrontiert. Die Philosophie-Abteilung, bemüht sich, die Kadetten auf solche Situationen vorzubereiten, in dem sie ihre Fähigkeiten zur sorgfältigen Interpretation philosophischer Probleme und Themen frühmöglich schult. Die Akademie ermutigt Klassenraumdebatten, um den Kadetten philosophische Sichtweisen aus der gesamten Föderation zu bieten. Eine Liste der Philosophie-Kurse im Überblick:


Einführung in Philosophie

Das Hauptaugenmerk dieses Kurses liegt auf generellen philosophischen Problemen innerhalb und außerhalb der Föderation. Als Pflichtlektüre gilt Immermans „Philosophie: Ein Fenster in die Zeit“


Moralische und Ethische Themen

Eine Vergleichsstudie von ethischen und moralischen Problemen, denen sich die Mitglieder der Föderation gegenübersahen. Wie standen die Menschen einst zu Euthanasie und wie passt ihre Ansicht zum bolianichen „Doppel-Effekt-Prinzip“? Gibt es eine universelle Moralität? Pflichtlektüren sind unter anderem T’Paus „Logik und Moral“ und die Gedichte des Loridon.


Altertümliche Philosophie

Entwicklung der Philosophie seit dem Beginn der Föderation von ihren ersten Tagen an und darüber hinaus. Ein Teilbereich des Kurses beschäftigt sich mit chinesischer Philosophie der Erde, mit der vulkanischen Philosophie vor Suraks Zeit, vor Andorianischer Philosophie und Kriegerehre in der Zeit der Clankriege und deren Einflüsse auf die Entwicklung der Föderation.


Logik

Die Grundprinzipien der Logik als theoretisch universelle Philosophie. In diesem beliebten, aber auch umstrittenen Kurs melden sich für gewöhnlich viele Gastdozenten zu Wort.


Physik

Als Grundlegende Naturwissenschaft, in der die Gesetze des Multiversums beschrieben werden, ist die Physik unverzichtbar für die Erforschung des Weltraums. Die einzelnen Kurse bestehen aus einem Zusammenspiel aus experimentellen Methoden und theoretischer Modellbildung, die weitestgehend auf mathematische Methoden zurückgreift. Eine Liste der Physik-Kurse im Überblick:


Einführung in Physik

Einführungskurs in klassische und moderne Physik, der den Kadetten vor Augen führt, welch unverzichtbare Rolle die Physik in der heuten Gesellschaft und Technologieentwicklung spielt. Hauptaugenmerk liegt auf der Vermittlung der fundamentalsten Naturgesetze, auf denen alle Wissenschaften basieren: Mechanik, Hitze, Klang, Elektromagnetismus, Quanteninteraktionen und Subraumschichten.


Physik Generell

Ein Überblick über moderne Theorien im Bereich Physik: Wellen- und Partikeltheorie, Subraum-Theorie, Quantenmechanik, Molekularphysik und Nuklearphysik.


Photonen

Das Studium der Natur und Struktur von Licht. Geometrisches Licht, Elektromagnetische Theorie bezüglich Licht, Wellen gegen Partikelstrukturen, Lichtemissionen, Polarisation, Artverwandte Phänomene, und nichtlineares Licht.


Astrophysik

Dieser Kurs dreht sich um das Studium von Sternen, der Milchstraße, externe Galaxien und der Expansion des Universums. Andere Themen umfassen Radiogalaxien, Quasistellare Objekte, Kosmische Strahlung, Röntgen- und Gammastrahlung, Dunkle Materie, Exotische Materie, Kosmische Strings, und Quantendäden. Es werden Diskussionen über Gravitationskonstanten geführt, Relativität, subraumkosmologische Modelle, Urknalltheorien, und Materie- Antimaterie-Modellen. Das Studium macht starken gebrauch der Laboratorien und Simulatoren.


Elementare temporale Mechaniken

Eine Übersicht über moderne Erkenntnisse und Theorien bezüglich temporaler Mechaniken. Dazu gehören lineare und nichtlineare Modelle des Raum-Zeit Gefüges, Tachyonpartikel, Zeit und Antizeit, Kausalität und Temporalschleifen, Paradoxa, Alternative Realitäten und Zeitlinien, und Quantenstrukturen der Raum-Zeit. Die Kadetten studieren verzeichnete Vorfälle bezüglich Zeitreisen..


Planetare Wissenschaft

Die Föderation setzt sich aus mehr als 150 Mitgliedswelten zusammen, und es werden ständig neue Planeten mithilfe von Forschung und Diplomatie entdeckt und betreten. In der planetaren Wissenschaft werden die Kadetten darauf trainiert, diese Planeten mit ihren unterschiedlichen Umgebungseigenschaften und den Bezug zu ihren Lebensformen zu verstehen, um sich an möglichst jedem Ort zurechtzufinden. Eine Liste der Planetaren Wissenschafts-Kurse im Überblick:


Prinzipien der Geologie

Planetare Strukturen, Mineralienlehre, Landmassen und die Prozesse, die sie formen (Vulkanismus, Erdbeben und tektonische Drifts), sind nur einige der Themen, die in diesem Kurs angeschnitten werden. Ferner studieren die Kursteilnehmer geologische Geschichte, erlernen die Klassifizierung von Planeten und unternehmen Feldausflüge zu nahen aber fremden Orten.


Hydrologie

In der Hydrologie werden der physikalischen Prinzipien entsprechender Umweltbereiche erklärt, sowie die Wichtigkeit hydrologischer Kreisläufe, inklusive Niederschlagslehre, Schneeschmelze, Verschmutzungsgrundlagen und die Auswirkungen und vieles Mehr. Der Unterricht wird sowohl von theoretischen Stunden im Simulator, sowie praktischen Ausflügen in ein echtes Meer gestützt (sofern vorhanden).


Biologische Ozeanographie

Dieser Kurs beschäftigt sich vor allem mit den biologischen Prozessen innerhalb der Ozeane, inklusive Planktonleere, Exoplanktonische Fütterungsökologie und planetare Ozeandynamiken. Der Unterricht wird sowohl von theoretischen Stunden im Simulator, sowie praktischen Ausflügen in ein echtes Meer gestützt (sofern vorhanden).


Terraforming - Theorien und Auswirkungen

Theorien und praktische Studien zu allgemeinen Auswirkungen von Terraforming-Technologien in einer Vielzahl von Umgebungen. Die Kadetten lernen die Grundprinzipien, die hinter dieser Technologie steht sowohl im Simulator, als auch bei Feldstudien, sofern entsprechend terrageformte Umgebungen erreichbar sind. Paläoklimatische Analysen werden ebenfalls behandelt, und – je nach Campus – ist ein Praktikum bei der venusianischen Terraforming-Gesellschaft möglich.


Politik und Diplomatie

Da die Sternenflotte regelmäßig in diplomatische und politische Missionen eingebunden wird, und dennoch bemüht ist, politisch neutral zu bleiben, ist ein näheres Politik- und Diplomatieverständnis nicht nur angemessen, sondern auch erforderlich. Gastdozenten, Fallreportagen und Simulationen tragen ihren Teil für ein besseres Verständnis der Materie bei. Eine Liste der Politik-Kurse im Überblick:


Politik und Gesellschaft

Einführungskurs in die Natur von Politik und politischer Institutionen. Hauptaugenmerk liegt auf dem politischen Verhalten und Problemen der modernen Politik – dazu gehören Themen wie Macht, Autorität, Legimitation, Frieden, und Ordnung. Pflichtlektüre ist unter anderem; Platos „Republik“, die Arbeiten des Karl Marx und John Locke, Der Aufstieg des Rates von Kh’rhanana und die Logik der Demokratie von Surak.


Diplomatie und ihre Dynamiken

Grundkurs, der Basiswissen über das Leiten von Verhandlungen zwischen Vertretern von Gruppen und Organisationen in Theorie und Praxis vermittelt, sich aber auch damit beschäftigt, wie sich eine Persönlichkeit auf diplomatische Verhandlungen auswirken kann. Analysiert werden die Rollen solcher Faktoren wie Umgebung, Training, Mentale Störungen, Intelligenz, Kreativität, und Familienstrukturen eines Diplomaten. Hauptaugenmerk liegt auf der Vermittlung persönlichem Wachstums, Zwischenmenschlichen Beziehungen, Organisatorischer Prozesse, und einer besseren Selbstanalyse.


Probleme der Artendiversität

Dieser Kurs konzentriert sich auf mögliche Probleme und Herausforderungen, aber auch Gelegenheiten, die sich durch die Vielfalt der Bewohner der Milchstraße ergeben. Wie man Zwickmühlen umgeht und Gelegenheiten ergreift. Hauptaugenmerk liegt auf der Verschiedenheit der Spezies, Geschlechter (oder ein Mangel an selbigen), Rassen/Volkszugehörigkeiten, Sozioökonomischer Klassen, und kulturellen Hintergründen.


Föderationsgesetz

In diesem Kurs findet ein tiefgehendes Studium der Gesetzte der Föderation statt, sowie ihrer Geschichte und Entwicklung. Hauptaugenmerk liegt auf der Beziehung des Föderationsgesetztes zu Sternenflotten-Operationen, inklusive Debatten, Problemen, Lösungsvorschlägen und Fallstudien.


Multikulturalismus

Hier findet eine tiefere Beschäftigung mit Problemen der Zusammenarbeit verschiedener kultureller Identitäten statt. Als ein auf Theorie basierender Kurs im Rahmen der Politik, wird der Multikulturalismus in Bezug zur Integration neuer Mitgliedswelten angegangen und behandelt. Die Studenten untersuchen frühere Verhandlungen des Föderationsrats, Erstkonaktverfahren inklusive Problemen, und die vulkanische UMUK-Philosophie.


Klingonische Politik

Das Studium der politischen Vorgänge im klingonischen Reich, seit dem Aufstieg von Kahless dem Großen und der Formierung eines Imperiums, bis zum heutigen hohen Rat. Hauptaugenmerk liegt auf der Verschiebung von einer Monarchie bis zur Kontrolle durch herrschende Häuser und der Wahl klingonischer Ratsmitglieder. Andere Themen behandeln Mek’ba und den klingonischen Aufstiegsritus, sowie die Sonchi und Ja’Chung Zeremonien. Studenten erfreuen sich an Simulationen und zahlreichen klingonischen Gastdozenten.


Interstellare politische Organisationen

Theoretische und praktische Heranführung interstellarer Politik, Interstellarer Organisationen und politischer Beziehungen mit Schwerpunkt auf Außenpolitik und die Theorie der Entscheidungstreffung. Regierungsverhalten, Entwicklung kultureller Normen basierend auf Sitten, formale Institutionen, der Aufbau friedlicher Beziehungen, und die Kunst der Verhandlungen, sind weitere wichtige Themen.


Psychologie

Psychologie ist der Schlüssel zum Verständnis anderer Lebensformen, zur Interaktion und zum angemessenen Verhalten. Eine tiefergehende Beschäftigung mit den entsprechenden Kursen bereitet spätere Berater vor, kann aber jedem Kadetten dabei helfen, eine Anzahl verschiedener Herausforderungen leichter zu bewältigen. Eine Liste der Psychologie-Kurse im Überblick:


Einführung in Psychologie

Psychologie als Verhaltenswissenschaft; seine theoretischen und praktischen Aspekte. Dieser Kurs beschäftigt sich unter anderem mit den Themen: Lernen, Persönlichkeit, Abnormales Sozialverhalten, Wahrnehmung/Sensorik, und physiologie und exophysiologie. Felduntersuchungen werden ebenso durchgeführt, wie Simulationen.


Cognitive Psychologie

Das Studium empfindungsfähiger Wahrnehmung, seine Basiskonzepte und Methoden, Wissenserweiterung und Nutzung, Erinnerungsvermögen, Vorstellungskraft, Sprache, Problemlösungsstrategien und Entscheidungsfindung, sind nur einige der Themen die in diesem Kurs Beachtung finden.


Neuropsychologie

Das Studium der physiologischen Prozesse im zentralen Nervensystem und deren Auswirkungen auf psychische Prozesse wird in diesem Kurs behandelt. Dazu zählt auch Neuralkartographie und wie sie hilft Neurale Krankheiten zu diagnostizieren. Feldstudien finden in Krankenstationen und Krankenhäusern statt.


Praktika

Es ist möglich ein beaufsichtigtes Praktikum in einem befreundetem Mental-Institute durchzuführen, beispielsweise auf Tantalus V oder auf der Universität von Betazed im Neural-Haus. Der Dekan oder der Akademieleiter muss einen Bewerber zur Teilnahme am Praktikum freigeben.


Sternenflotten 101

Das Sternenflotten 101 ist mit der wichtigste Bereich des Studiums, befinden sich hier doch einige der Pflichtfächer, die vor allem dazu dienen, die Kadetten auf das Offiziersdasein vorzubereiten und in die allgemeinen Prozeduren der Sternenflotte und der nötigen Fähigkeiten zur Ausübunge des Dienstes einzuweisen.


Sternenflotte I

Einführung in Sternenflotten-Regeln und Protokolle, Notfallprozeduren, Erste Hilfe-Maßnahmen, Systemoperationen, Systemwartung, Brückenoperationen, und allgemeine Technologie und Geschichte. Die Kadetten nehmen an einer vielzahl von Simulationen teil, um sich auf den späteren Dienst auf Raumschiffen, Basen oder Außenposten vorzubereiten. Pflichtfach.


Sternenflotte II

Die Prinzipien des Kommandos, tiefergehende Erste Hilfe-Maßnahmen, und allgemeine Fähigkeiten-Erweiterung. Umgang mit Ausrüstung und Phasern, sowie grundlegende Kenntnisse in Diplomatie und Taktik. Pflichtfach.


Erste Direktive - Theorie und Praxis

Eine genauere Beschäftigung mit der obersten Direktive, ihrer Bedeutung und den Auswirkungen auf Entwicklungen von Prä-Warp-Zivilisationen und galaktischer Politik. Pflichtfach


Überlebenstraining

Den Kadetten wird theoretisches Wissen über das Überleben in fremder und feindlicher Umgebung beigebracht - beispielsweise wie man existierende Materialien als Werkzeuge oder Hilfsmittel verwendet, und wie man Gebrauch von Umgebungseigenschaften macht. Im Simulator wird geübt und das angelernte Wissen später in einer realen, mehrtätigen Überlebenssituation getestet. Pflichtfach.


Führung und Administration

Einführungskurs in soziale Beziehungen, zwischenmenschlicher Kommunikation und Gruppeninteraktionen die mit der Administration und Führung zusammenhängen. Weitere Themenbereiche: Angewandte Führung und Administration, und Motivation und Selbstverwirklichung. Ein genaues Studium des Sternenflotten-Management-Systems und der Kommandokette findet satt und wird in Theorie und Praxis geübt.


Kommandoschulung

In diesem Kurs werden die an der Kommandolaufbahn interessierten Kadetten mit Führungsverantwortung konfrontiert, in dem ihnen entweder eine eigene Staffel, oder ein jüngerer Kadett unterstellt wird. Die Staffel- oder Kadettenführer müssen Disziplin aufrecht erhalten und für einen akzeptables Notenschnitt innerhalb ihrer Staffel sorgen. Eingeplante Aktivitäten sowie der Wettbewerb mit anderen Staffeln in athletischen und akademischen Ereignissen tun ihr übriges, um die Kadetten zu formen und ihnen Gruppendynamiken in direkten Erfahrungen beizubringen.


Raumschiff-Kommando

Pflichtfach für alle, die eine Karriere in der Kommandoebene anstreben. Die Kadetten lernen die essentiellen Prinzipien zur Führung und Administration eines Raumschiffes in Theorie und Praxis. Zusätzlich zum tieferem Studium der Regulationen und Prinzipien der Sternenflotte, werden die Kadetten in regelmäßigen Simulationen getestet und geschult, um ihre Kommando- und Entscheidungs-Fähigkeiten weiter zu schärfen.


Sport

Die Sport-Abteilung der Akademie hofft, die Kadetten über den täglichen Sportunterricht hinaus für physische Aktivitäten begeistern zu können, und bietet daher zusätzliche Kurse zum näheren Verständnis des Themenbereichs an.


Selbstverteidigung

In der Selbstverteidigung werden den Kadetten hauptsächlich waffenlose Kampf- und Verteidigungstechniken beigebracht, sowie spezielle Tricks zum schnellen und schadlosen Ausschalten eines Opponenten. Die Kadetten werden mit den Kulturellen und philosophischen Entwicklungen vertraut gemacht, die hinter diesen Techniken stecken, inklusive dem Buch der fünf Ringe von Miyamoto Musashi, dem Weg des Wüstensindes von T’Lau, und dem Eis und Donner-Roman des berühmten Sharee Thevel. Der Kurs besteht fast ausschließlich aus praktischen Sitzungen.


Erweiterte Selbstverteidigung

In diesem Kurs werden den Kadetten tiefergehende Techniken sowohl beim unbewaffneten, als auch bewaffneten Kampf zur Selbstverteidigung. beigebracht. Die Kadetten müssen individuelle Stile und Techniken studieren und perfektionieren. Dazu kann Sun Tsu, Karate, Schwertkampf, Peitschenführung und Phaser-Gun-Kata gehören.


Athletisches Programm

Im athletischen Programm werden Grundlagen von Ernährung und Kraftsport weiter ausgeführt, sowie Teamspiele und Mannschaftssportarten organisiert. Dazu gehört beispielsweise der Marathonlauf, die Box-Riege, oder das Akademie-Ringerteam.


Soziologie

In den Soziologischen Kursen werden die Kadetten darauf trainiert, mit den vielen verschiedenen Mitgliedswelten der Föderation, und anderen Kulturen über die Föderationsgrenzen hinaus umzugehen. Die Akademie ermutigt ihre Kadetten zum näheren Studium soziologischer Prinzipien. Eine Liste der Soziologie-Kurse im Überblick:


Einführung in Soziologie

Der Einführungskurs bietet einen Überblick über Soziologie als wissenschaftliches Studium von sozialen und kulturellen Beziehungen. Soziale Theorie, Untersuchungsmethoden und Techniken, und aktuelle Erkenntnisse in soziologischen Dynamiken in einem Mikro- und Makromaßstab, sind Teil des Grundprogramms.


Einführung in soziale Psychologie

Einführungskurs in die Basiskonzepte und Prozesse von sozialer Psychologie. Darin wird veranschaulicht, auf welchem Weg jedes Individuum in einer Gesellschaft miteinander verbunden ist, mit besonderem Augenmerk auf die Aufrechterhaltung sozialer Qualität und Strukturen.


Interspezies Beziehungen

Das Studium über soziale Beziehungen zwischen intelligenten Wesen, mit Fokus auf Wege der Koexistenz in multikulturellen Umgebungen und Sternenflotten-Regulationen bezüglich interspezies Kontakten. Außerdem werden Probleme angeschnitten, die sich beispielsweise aus unterschiedlichen Physiologien und kulturellen Differenzen ergeben. Die Kadetten studieren Erstkontakte und die Geschichte langer, fruchtbarer Beziehungen innerhalb der Föderationsgrenzen.


Angewandte Soziologie

In diesen Kursen können sich die Kadetten auf ein bestimmtes Themengebiet konzentrieren. Darunter: Das derzeitige Level der Nutzung soziologischen Wissens, Techniken zur angewandten Untersuchung, Implikationen angewandter Untersuchungen und ethich-moralische Probleme.


Systemtechnik

Alle Kadetten müssen mindestens einen Kurs in Systemtechnik belegen, um ihre Graduierungsanforderungen zu erfüllen. Zwar decken auch die Pflichtfächer die in diesen Kursen angebotenen Bereiche ab, aber nur in der Systemtechnik wird tiefer in die Materie gegangen. Eine Liste der Systemtechnik-Kurse im Überblick:


Einführung in Systemtechnik

Der Einführungskurs deckt sämtliche Systeme inklusive Aufbau, Funktion und Bedienung ab, die sich in Raumschiffen Raumbasen oder Außenposten befinden, inklusive Kommunikationsanlagen, Transporter und Replikatoren, Umweltkontrollen, Energiesysteme, Sensoren und Waffensysteme. Die Kadetten erlernen die Beherrschen der einzelnen Systeme sowohl während des normalen Tagesablauf, als auch während Gefechtssituationen. Zur Schulung wird echte Ausrüstung verwendet, sowie Simulationen. Als Teil des finalen Examens wird eine Ebene Sechs Diagnose auf einem Raumschiff der Sovereign-Klasse durchgeführt.


Replikation als Designwerkzeug

Das genaue Studium der Entwicklung und der Nutzung von Replikatortechnologie – sowohl innerhalb der Föderation, als auch bei anderen Großmächten. Der Fokus liegt auf der Verwendung von Replikatortechnologie als Industriewerkzeug zum schnellen Erzeugen von Geräten. Die Kadetten studieren frühe Designs und virtuelle Prototypen, um ihre eigene Replikationsmatrix zu konstruieren.


Kommunikations- und Sensorsysteme

Aufbau, Funktion und Wartung von Empfangs- und Sendesystemen, sowohl im Bereich Funk, als auch Subraum, ist Kernbestandteil dieses Kurses. Die Kadetten erlernen die Kommunikations- und Sensorprotokolle, Singalmanagement, Signaldegration- und Verstärkung und Störung oder Erweiterung von Sensorsystemen für maximale Effizienz. Mit im Kurs ist ein Besuch bei der nächstgelegenen NavCon Installation, um reale Erfahrungen im Umgang mit der Technik zu sammeln.


Schildsysteme

Dieser Kurs beschäftigt sich ganz mit dem Design und der Wartung von Kraftfeldgeneratoren, Kaskadenfeldern und Raumschiff-Schutzschilden, inklusive Techniken zur Schildumgehung- oder Herstellung in Gefechtssituationen.


Sicherheitssysteme

Den Studenten werden jene Systeme nähergebracht, die an Bord von Schiffen, Raumstationen, oder Außenposten für Sicherheit sorgen – dazu gehören Kraftfelder, Verriegelungssysteme, Überlebensausrüstung, Dämpfungsfelder und weiteres Sicherheitsgerät. Der Umgang mit diesen Systemen wird geschult und in Simulationen weiter geübt. Dort gilt es, beispielsweise Sicherheitsfelder aufzubauen, während eine andere Gruppe Kadetten die Aufgabe hat, Möglichkeiten zu finden, eben jene Sicherheitsfelder zu umgehen.


Transportersysteme

Design, Konstruktion und Wartung von Transporter- und ähnlichen Systemen, wie den Replikatoren, ist Bestandteil dieses Kurses. Die Studenten erlernen sowohl die Geschichte, als auch den Umgang mit dem Gerät in Theorie und Praxis. Von einer näheren Beschäftigung mit der Transporterpsychose, bis hin zu Experimenten mit Subraumtransportsystemen, bietet der Kurs ein breites Spektrum an Studienmöglichkeiten. Gastdozenten vermitteln Tricks, wie der Einsatz von Transportern bei Hochgeschwindigkeit, oder theoretische Möglichkeiten zum Beamen durch Schilde.


Waffensysteme

In diesem Kurs findet ein genaues Studium der Waffensysteme eines Raumschiffes statt, sowohl in Bezug auf deren Entwicklung, Design und Wartung. Die Studenten erlernen die Technik, den Bau und den Umgang mit Phasern, und Photonen- und Quantentorpedos. Der Kurs wartet außerdem mit aktuellsten Informationen über eine große Anzahl ungewöhnlicher Waffensysteme auf – darunter romulanische Disruptoren und die Energiedämpfungswaffen der Breen. In Simulationen wird auch der sichere Umgang mit dem Gerät unter Gefechtsbedingungen beigebracht.


Fortgeschrittenes Systemdesign

Eine nähere Studie der neuesten Entwicklungen im Bereich des Systemdesigns, sowohl in Theorie, als auch Technologie – und eine mögliche Implementierungsmethode dieser Theorien in Sternenflotten-Geräte. Studenten besuchen die nächstgelegene Werft, um die neuesten Innovationen direkt vor Ort untersuchen und Felderfahrung sammeln zu können.


Taktik/Sicherheit

Viele Kadetten schreiben sich in einem oder mehreren Taktik-Kursen ein, um sich auf ihren aktiven Dienst auf einem Raumschiff, einer Sternenbasis, oder auf einem Außenposten vorzubereiten. Dank enger Zusammenarbeit mit dem Flottenkommando, ist annähernd jeder Campus in der Lage, mit hochkarätigen Gastdozenten zu begeistern, die den Kadetten die wirkliche Gefahr von Außenmissionen vermitteln können. Eine Liste der Taktik-Kurse im Überblick:


Kleingruppen-Taktik

Dieser Kurs konzentriert sich auf Kleingruppen- und Staffel-Taktiken, mit Augenmerk auf die taktischen Operationen der Sternenflotte und Außenteam-Regulationen. Die Studenten erleben in Simulationen eine Reihe historischer Kampfsituationen – sowohl mit, als auch gegen andere Kadetten. Knifflige Kriegsspiele sind an der Tagesordnung.


Militärtaktiken

Das komprimierte Studium der Kunst der Militärführung – aus der gesamten Historie der Föderation und der bekannten Galaxie. Die Studenten untersuchen die Karrieren bekannter Anführer, wie Alexander der Große, Khan Noonian Singh, Kahless, Garth von Izar, und anderen. Pflichtlektüre sind die Lehren des Sun Tzu, Die Kunst des Krieges, Die Geschichten des Kor, Große Schlachten des Korrd und T’Lan’s Die Fehlschläge militärischer Logik. Nach eindringlichem Studium werden die Kadetten in Simulationen an bekannten Schlachten teilhaben und ihre eigenen Taktiken entwickeln müssen.


Einführung in Sicherheitsprozeduren

Eine Einführung in die Sternenflotten-Regeln und Protokolle bezüglich des allgemeinen Sicherheitsdienstes. Studenten erlernen das gesamte Prozedere sowohl in Simulationen, als auch in realer Umgebung, und wie sie es am besten unter verschiedenen Konditionen in ihren Dienst implementieren.


Schwere Waffen-Training

In diesem Kurs wird das Waffentraining intensiviert und auf schweres Geschütz ausgeweitet. Unter anderem wird der Umgang, Umbau und die Wartung mit Phaser-Artillerie, Photonengranaten, Plasmabrennern und tragbaren Torpedowerfern gelehrt, mit Augenmerk auf Schlachtfeld- und Verteidigungs-Nutzung. Simulationen und Kriegsspiele sind an der Tagesordnung.


Gesetzdurchführung

Dieser Kurs ist vor allem für angehende Sicherheitsoffiziere interessant. Hier studieren die Kadetten verschiedene Techniken um eine gesetzmäßige Umgebung aufrechtzuerhalten, und kriminelles Verhalten zu entmutigen und unterbinden, sowie das Aufspüren und Festnehmen von Kriminellen. Föderations- und Sternenflottengesetze werden vertieft und zur Diskussion freigestellt. In Simulationen werden den Kadetten sämtliche Prozeduren nähergebracht.


Raumschiff-Taktiken

Ein Detailliertes Studium von möglichen Raumschiff-Taktiken mit besonderem Augenmerk auf Sternenflotten-Schiffen. Die Kadetten studieren die größten Raumschlachten in der Geschichte der Föderation, inklusive der Axanar-Rebellion, der Schlacht von Cheron, die Schlacht von Wolf 359 und die Kämpfe im Dominion-Krieg. In Simulationen und Kriegsspielen werden einige der Schlachten nachgestellt, in denen sich die Kadetten beweisen müssen.


Weltraum-Wissenschaft

Die Wissenschafts-Abteilung ist bemüht, den Kadetten ein näheres Verständnis und Interesse für die Wunder interstellarer, astrographischer Eigenschaften und Besonderheiten zu vermitteln. Eine Liste der Weltraum Wissenschafts-Kurse im Überblick:


Grundlegende Astronomie

Einführungskurs in die Wissenschaft der Astronomie, mit Schwerpunkt auf Sternen und planetare Systeme. Dies beinhaltet auch ein geschichtliches Studium der Astronomie auf Welten wie der Erde, Vulkan und Andoria. Stellare und planetare Objekte, gravimetrische Phänomene und Stellare Entwicklungen werden ebenfalls behandelt.


Astrogation

Ein komprimiertes Studium der Navigation interstellarer Fahrzeuge in Theorie und Praxis. Die Themen decken das galaktische Koordinatensystem ab, den Subraum und seine gravimetrischen Einflüsse, Warp- und Impulsgeschwindigkeiten, Interstellare Hindernisse und Gefahren für die Navigation, bis hin zur effizienten Kurserrechnung. Das Training findet sowohl im Simulator, als auch ein Raumschiffen statt.


Einführung in interstellare Phänomene

Ein Einführungskurs zum Studium interstellarer Phänomene außerhalb von Sternensystemen, inklusive schwarzer Löcher, Kosmischen Bändern, stellaren Rissen, Wurmlöchern und ähnlichen Phänomenen. Die Kadetten studieren die Entstehung und Struktur dieser Objekte, sowie die möglichen Gefahren für Raumschiffe.



Stellare Kartographie

In diesem Kurs geht es um die Nutzung con Computermodellen zur Konstruktion komprimierter dreidimensionaler Karten von stellaren Bereichen und Koordinaten. Hauptaugenmerk liegt auf der Nutzung von genauen Sternenkarten um stellare Verhaltensweisen- und Veränderungen vorherzusagen, inklusive gravimetrischer und Subraum-Einflüsse. Die Kadetten werden ebenfalls darin geschult, Sternenkarten zur Vorhersage der galaktischen Entwicklung in 10 Millionen Jahren zu nutzen – oder die Entwicklung in der Vergangenheit zu rekonstruieren.


Vehikel-Operationen

Obwohl die Abteilung der Vehikel-Operationen auf Klassenräume, Auditorien und Simulatoren zurückgreift, wird vor allem schwerer Gebrauch von Flugeinrichtungen gemacht, um den Kadetten den sicheren Umgang mit allen möglichen Fahrzeugen beizubringen. Eine Liste der Vehikel Operations-Kurse im Überblick:


Raumanzugstraining

Studenten erlernen in diesem Kurs die sichere Bedienung und Wartung leichter und schwerer Raumanzüge aller Art. Das Training umschließt Simulationen und echte Operationen in freundlichen oder feindlichen Umgebungen mit schwerer und leichter Gravitation.


Atmosphärische Fahrzeuge

Bei diesem Kurs geht es hauptsächlich um das sichere Steuern und Warten von Schiffen, die hauptsächlich für Einsätze innerhalb einer planetaren Atmosphäre gebaut wurden. Hauptaugenmerk liegt auf dem Umgang mit Antigravitations- und Impulsfahrzeugen, inklusiver geschichtlicher Studien früherer Modelle. Geübt wird zunächst in Simulationen, anschließend in echten Fahrzeugen.


Shuttlekontrolle

Das Steuern und Warten von Sternenflotten-Shuttles und Runabouts ist Kernelement des Shuttlekontroll-Kurses, inklusive einer geschichtlichen Untersuchung älterer Raumfahrzeuge. Die Studenten erlernen Start- und Landemanöver, Andockprozeduren, Atmosphärische Flugmanöver, Orbitales Parken und Ausweichmanöver in Gefechtssituationen. Zunächst nur in Simulationen, schließlich in echten Shuttles. Bei den finalen Examen wird eine Vorführung der Flug-Fähigkeit verlangt.


Bodenfahrzeuge

Die Nutzung und Wartung von Bodenfahrzeugen verschiedenster Art, mit Augenmerk auf modernem Sternenflotten-Gerät. Eine geschichtliche Untersuchung primitiverer Fahrzeuge inklusive. Den Kadetten wird sicheres Fahren in einer Vielzahl von Umgebungen nähergebracht, sowie Ausweichmanöver für Gefechtssituationen – zunächst in Simulationen, und dann in realer Umgebung.


Wasserfahrzeuge

Die Nutzung von Über- und Unterwasserfahrzeugen, ist Kernelement dieses Kurses, der hauptsächlich an den Akademien von San Francisco und Hamburg angeboten wird. Die Kadetten befassen sich mit der Geschichte der Erd-Marine und anderer ähnlicher Organisationen der Mitgliedswelten der Föderation. Zunächst wird der Umgang entsprechender Fahrzeuge in Simulationen geübt, und anschließend unter echten Bedingungen. Kenntnisse Navigation und Wettervorhersage werden ebenso vermittelt.


Raumschiffsteuerung

In diesem Kurs werden den Studenten die physikalischen Dynamiken der Impuls- und Manövertriebwerks-Bewegungen, sowie des Warpantriebs und allgemeine Navigationsprozeduren beigebracht. Besonderes Augenmerk wird dabei auf die Schulung der manuellen Kontrolle von Raumschiffen gelegt, sowie auf dreidimensionales Denken. Die Kadetten erlernen das Manövrieren, Orbitales Parken, Andockmanöver und taktische Manöver – erst in Simulationen, dann auf echten Raumschiffen.


Zoologie

Die Zoologischen Kurse helfen den Kadetten, die Lebensform-Vielfalt in der Föderation und der bekannten Galaxis zu erfassen und zu untersuchen. Kursarbeiten und Feldstudien bereiten sie auf spätere Begegnungen mit neuen, meist nichthumanoiden und tierischen Lebensformen vor. Dieses Training erlaubt es den angehenden Sternenflotte-Offizieren, diese Wesen besser zu verstehen und mit ihnen in ihrer natürlichen Umgebung zu interageren. Eine Liste der Zoologie-Kurse im Überblick:


Prinzipien der Zoologie

Dieser Kurs enthält konzepte von Tierbiologie, Einführung in ökologische Beziehungen, Anatomie, Physiologie, Embryologie, Taxonomie, und Evolution. Außerdem Basisbeziehungen zwischen Organismen, Populationen, und ihre Umgebungen. Ökosysteme, inklusive der Modifizierung natürlicher Umgebungen und die möglichen Auswirkungen werden ebenso behandelt.


Biomechanik

Einführung in die physikalischen Vorgänge und Eigenschaften in und von Organismen und ihrer Umgebung. Die physikalischen Konzepte von Krafteinwirkungen, Strömungslehre, Wachstum, und Materialstrukturen werden vor dem Konzept organischen Verhaltens und allgemeiner Morphologie eingeführt. Die generellen Themen behandeln außerdem tierische Bewegungsmuster, und die mechanischen Auswirkungen von Größe. Feldstudien können vorkommen.


Felderfahrung

Hierbei handelt es sich um eine überwachte Felderfahrung, die den Studenten die Möglichkeit gibt, akademisches Wissen in einer praktischen Umgebung anzuwenden. Wer sich bei dem Kurs einträgt, sollte angeben, in welchem Untersuchungsbereich er tätig sein möchte. Der Bewerber muss vom Dekan oder dem Akademieleiter zum Kurs freigegeben werden.


Molekulare Evolution

Der Prozess der Evolution auf DNS, RNA und Protein-Ebene. Die Themengebiete umfassen unter anderem; Biochemie, Enzymfunktionen, Mutation und Selektion, Migration, Veränderung der Allefrequenz, Speziazion, Nichtfunktionelle RNA, Molekulare Genetik, Genduplikation, Phylogenie molekularer Sequenzen, und die mathematischen Grundlage der Adaption.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki