FANDOM


Die Sternenflotte ist eine Institution, die der Forschung und der Verteidigung der Vereinigten Föderation der Planeten dient. Sie umfasst eine Flotte aus mehreren tausend Raumschiffen, eine Vielzahl orbitaler und stellarer Raumstationen und planetaren Basen sowie deren Personal.


Allgemein Bearbeiten

SanFrancisco2273

San Francisco (2273)

Die wichtigsten Einrichtungen der Sternenflotte befinden sich gleichmäßig verteilt in der Stadt San Francisco, die sich auf dem Planeten Erde befindet. Dort liegen auch die wichtigen Verwaltungseinrichtungen, sowie die Akademie der Sternenflotte und das Hauptquartier der Sternenflotte, die beide im Stadtteil Presidio zu finden sind. Die Sternenflotte unterhält auch ein großes Netzwerk von planetaren und orbitalen Raumstationen, zahlreiche Raumdocks und Raumschiffe. Sie wird vom Flottenkommando geleitet, das für die Aktivitäten und Einsätze der gesamten Flotte zuständig ist und sich dem Föderationsrat gegenüber zu verantworten hat. Beide sind direkt dem Föderationspräsidenten unterstellt. Aufgrund ihrer Bedeutung und Möglichkeiten umfasst die Sternenflotte ein umfangreiches und komplexes Aufgabenspektrum.

Eines ihrer unverkennbaren "Markenzeichen" stellen die typischen Sternenflottenuniformen sowie die bekannten Embleme und Banner dar.


Traditionen Bearbeiten

Seit der Begründung der irdischen Sternenflotte hat diese Institution viele typische Traditionen und Bezeichnungen aus der Geschichte der Seefahrt übernommen. Dazu gehören beispielsweise Namen wie Raumdock, die Kommandostruktur und deren Dienstgrade, sowie die klassische Taufe eines Schiffes, kurz bevor es offiziell vom Stapel läuft. Als zum Beispiel die USS ENTERPRISE / NCC-1701-B im Jahr 2293 vor ihrem Jungfernflug steht, wurde kurz davor eine alte Flasche Champagner am Rumpf des neuen Schiffes zerschlagen.


Geschichte Bearbeiten

22. Jahrhundert Bearbeiten

Föderationsgründung2161

Die neue Sternenflotte wird ebenfalls 2161 gegründet

Im 22.Jahrhundert existiert bereits eine "Vorform" der Sternenflotte in Form der irdischen Sternenflotte. In Aufbau und Funktion ist sie der späteren Version sehr ähnlich. Erst mit der Entwicklung des NX-Programms gelingt es der Sternenflotte eine Möglichkeit zu entwickeln das Sol-System verlassen zu können. Im Laufe der Zeit werden zahlreiche Erstkontakte etabliert und legen letztlich den entscheidenden Grundstein für die spätere Gründung der Föderation. Als schließlich im Jahre 2161 diese gegründet wird, übernimmt die neue Sternenflotte auch die Pflichten und Aufgaben der UESPA und ihrer ehemaligen Vorgängerin, der Erd-Sternenflotte. Des weiteren werden auch die gesamten Flottenverbände der Andorianer, Vulkanier und Tellariten in die neue Sternenflotte integriert. Parallel dazu werden neue Stellen und Positionen geschaffen und mit dem erforderlichen Personal besetzt.


23. Jahrhundert Bearbeiten

Sternenflotte Emblem ab 2270er

Emblem 23. Jahrhunderts

Abzeichen Sternenflotte 2260er

Emblem 2270er-2350

Im 23.Jahrhundert setzt die Föderation ihre Expansionspolitik fort, während die Sternenflotte viele neue Technologien Isolinearer Chip, leistungsfähigere Schutzschilde, usw. und Schiffsklassen erforscht bzw. konstruiert. Allerdings entsteht auch eine langfristige Auseinandersetzung mit dem Klingonischen Imperium, die erst im Jahr 2293 mit der historischen Konferenz von Khitomer beendet wird.


24. Jahrhundert Bearbeiten

Sternenflotten-Hauptquartier2372

Das Hauptquartier 2372

Logo Sternenflotte TNG

Emblem 2350-2371

Logo Sternenflotte VOY

Emblem 2371

Im 24.Jahrhundert steht die Sternenflotte ihrer bisher härtesten Bewährungsprobe gegenüber. Grund dafür sind zahlreiche militärische Auseinandersetzungen mit den Borg, dem Klingonischen Reich, dem Dominion, sowie viele weitere Konflikte. Ob die Sternenflotte alleine in der Lage gewesen wäre diese militärischen Konflikte zu lösen ist fraglich, doch haben starke diplomatische Bemühungen oftmals Allianzen und Bündnisse schmieden können, die zumindest den jeweiligen Krieg über andauerten. Als den verlustreichsten Einschnitt in den Schiffsbestand ist der lang anhaltende Dominion-Krieg zu sehen, obgleich ein ernsthafter Konflikt mit den Borg wahrscheinlich noch verheerendere Auswirkungen hätte.


29. Jahrhundert Bearbeiten

RelativityBrücke2

Offiziere der Sternenflotte aus dem 29. Jahrhundert

Im 29.Jahrhundert hat es sich die Sternenflotte zur Aufgabe gemacht, neben ihrer primären Aufgabe das Universum zu erforschen, auch den linearen Zeitverlauf zu überwachen. Der Hauptgrund für die Einführung dieses neuen Arbeitszweiges der Sternenflotte ist die Tatsache, das es in der Zukunft mehrere verschiedene Völker geschafft haben, temporale Technologie zu entwickeln mit dem Bestreben, diese dann auch in der Praxis einzusetzen. Somit sind sie in der Lage, sich ebenfalls in beide Richtungen des Zeitverlaufes fortbewegen zu können. Am Anfang existiert jedoch noch keine gemeinsame Kontrollinstanz, die dazu imstande gewesen wäre für die notwendige Sicherheit zu sorgen. Erst später realisieren die einzelnen Völker, dass dringend Gesetze geschaffen werden müssen, um eine Gefahr des Missbrauchs auszuschließen.

Um für die notwendige Sicherheit zu sorgen, stehen der Sternenflotte hochmoderne Zeitschiffe zur Verfügung, darunter auch die WELLS-KLASSE. Alle Schiffe dieses Typs sind mit der nötigen Technologie ausgerüstet, den Zeitverlauf permanent überwachen zu können. Sobald eine temporale Veränderung lokalisiert worden ist, beauftragt die Sternenflotte ein Zeitschiff diese Veränderungen durch Einsatz spezieller Maßnahmen zu eliminieren.


Erfolge Bearbeiten

Im Laufe ihrer mehr als 200jährigen Geschichte hat die Sternenflotte viele Höhen und auch Tiefen erlebt. Die wichtigsten und bedeutsamsten Erfolge aus allen Bereichen werden hier nun aufgelistet:


Diplomatische Erfolge Bearbeiten

Nach einem langen und harten Krieg mit dem klingonischen Reich kann im Jahr 2293 durch die historische Konferenz von Khitomer ein dauerhafter Friedensvertrag zwischen den beiden Großmächten des Alpha-Quadranten geschlossen werden. Zwar wird durch ein Attentat versucht, die Konferenz zu sabotieren, jedoch gelingt es Offizieren der Sternenflotte dies zu verhindern.


Wissenschaftliche Erfolge Bearbeiten

Progenitor

Die Entdeckung des Urvolkes

In den 2360ern gelingt es Captain Ransom, das Volk der Yridianer ausfindig zu machen, die eigentlich als ausgestorben galten.

Im Jahr 2365 entdeckt die USS YAMATO den Standort der geheimnisvollen Heimatwelt der Iconianer. Diese alte Zivilisation galt als ausgestorben und in ferner Vergangenheit verlor sich ihre Spur. Anschließend entdeckt die USS ENTERPRISE / NCC-1701-D Hinweise darauf, das einige Iconianer noch existieren könnten.

Die USS ENTERPRISE löst 2369 ein altes Rätsel, indem sie entdecken, das alle großen Zivilisationen des Alpha-Quadranten von einem einzigen Urvolk abzustammen scheinen. Parallel dazu entdeckt die neue Raumstation DEEP SPACE 9 das einzig existierende stabile Wurmloch des Quadranten in der Nähe von Bajor. Es bildet eine direkte Verbindung zum entfernten Gamma-Quadranten.

Durch die siebenjährige Strandung der USS VOYAGER / NCC-74656 gewinnt die Sternenflotte viele interessante Informationen und Daten über den bis dato nahezu unbekannten Delta-Quadranten.


Militärische Erfolge Bearbeiten

Operation Rückkehr

Die Sternenflotte im Krieg

Enterprise feuert auf Schwachstelle

Die Schlacht von Sektor 001

Obwohl die historische Schlacht von Wolf 359 im Jahr 2367 als Tragödie für die Streitkräfte der Sternenflotte endet, konnte doch ein Erfolg verzeichnet werden. Nachdem Vice Admiral J.P. Hanson getötet wurde, gelingt es den Borg-Kubus zu zerstören, indem man die Verbindung von Locutus nutzt, um die Borg in Regeneration zu versetzen, wobei die Selbstzerstörung ausgelöst wurde.

Im Jahr 2373 versucht ein weiterer Borg-Kubus die gesamte Menschheit zu assimilieren, was jedoch durch die erfolgreiche Schlacht von Sektor 001 unterbunden werden kann.

Im Jahr 2368 versucht eine Flotte der Sternenflotte, die sich unter dem Kommando von Captain Picard befindet mit Hilfe eines Tachyongitters herauszufinden, ob das abtrünnige klingonische Haus des Duras durch Waffenlieferungen der Romulaner unterstützt wird. Der Plan gelingt und der klingonische Bürgerkrieg kann durch diese Enthüllung schließlich beendet werden.

Der größte militärische Erfolg stellt eindeutig der gewonnene Dominion-Krieg dar, auch wenn die Verluste der Föderation und ihrer Verbündeten sehr hoch gewesen sind. Darunter zählen auch viele erfolgreiche militärische Operationen, wie beispielsweise die "Operation Rückkehr".


Aktueller Status Bearbeiten

Trotz verlustreicher Erfahrungen in der Vergangenheit, wie beispielsweise der Dominion-Krieg oder die Abwehr eines angreifenden Borg-Kubus hat sich die Sternenflotte immer wieder erholt und ist jeweils gestärkt aus den vergangenen Ereignissen hervorgegangen. Durch die Erlebnisse der im Delta-Quadranten gestrandeten USS VOYAGER oder auch der USS ENTERPRISE / NX-01, gab es mehrere Blicke in die entfernte Zukunft. Dadurch lässt sich erkennen, dass der Einfluss und auch die Stärke der zukünftigen Sternenflotte immens ansteigen wird.


Gliederung Bearbeiten

Hauptquartier der Föderation

Das Hauptquartier auf der Erde

Die Sternenflotte ist wahrscheinlich die größte Organisation der Föderation und unter anderem für militärische Operationen im gesamten Föderationsraum zuständig. Aufgrund ihrer weitreichenden Ressourcen an Raumschiffen und Außenposten besteht sie aus einem komplett eigenständigen Verwaltungsgefüge, wobei lediglich der Präsident gegenüber der Admiralität direkt weisungsbefugt ist. Die gesamte Sternenflotte ist in folgende Bereiche aufgeteilt:


Aufgabenbereiche Bearbeiten

Die Sternenflotte stellt gleichzeitig die exekutive Gewalt der Föderation dar und umfasst laut der Verfassung von 2161 folgende Aufgabengebiete:

  • Unterhalt und gleichzeitig Versorgung und Wartung von Shuttles, Raumschiffen, Raumstationen sowie des dafür notwendigen Personals
  • von kleinen militärischen Konflikten bis hin zu langwierigen Kriegen, wie beispielsweise der Dominion-Krieg, nimmt sie alle Rechte und Pflichten zum Schutz der Föderation und ihrer Bewohner wahr
  • Forschung und Transport sind eigentlich das erklärte Hauptziel, so wurde beispielsweise die erste rein kriegsorientierte Schiffsklasse in Form der DEFIANT-KLASSE erst sehr spät entwickelt und sie ist auch lediglich eine Reaktion auf die Bedrohung durch die Borg und das Dominion. Die Forschung dient gleichzeitig auch der Föderationswirtschaft zur Erschließung neuer Produktionsfaktoren wie Boden und Rohstoffe.
  • Übernahme von Polizeiaufgaben, innere Sicherheit
  • Unterhalt diplomatischer Kontakte
  • Unterstützung des Bildungssystems der Föderation. (Zum Beispiel durch Bereitstellung/Entwicklung von Technologien.)

Um all diese Aufgaben erfolgreich umsetzen zu können, stehen der Sternenflotte im 23.Jahrhundert und 24.Jahrhundert beispielsweise folgende Möglichkeiten zur Verfügung:

Raumdock USS Enterprise NCC-1701-D Angel One
Sternenbasen Raumschiffe Planetare Einrichtungen


Wichtige Einrichtungen Bearbeiten

Das große und komplexe Netzwerk der Sternenflotte, das sich über dem gesamten Territorium der Föderation erstreckt, beinhaltet unter anderem folgende wichtige Einrichtungen:


Die Sternenflotte in FanFictions uns Sonstigen Non Canon InformationsquellenBearbeiten

Star Trek - CadetsBearbeiten

In der FanFiction Romanreihe, die sich auf eine Handvoll Kadetten fokussiert, die am europäischen Campus der Sternenflottenakademie in Hamburg studieren, befindet sich die Föderation - und so auch die Sternenflotte - in einer Phase wirtschaftlicher Erholung einige Jahre nach dem Dominionkrieg.

Man bekommt einen Einblick in das Leben auf dem Campus und die Hauptpersonen der Reihe - Kadetten der Sternenflotte - stellen bald fest, dass man auch bereits in der Ausbildung Abenteuer erleben kann, noch bevor man im eigentlichen Dienst der Flotte steht.

Anders als in einigen FanFictions legt der Autor der Reihe jedoch großen Wert, dass die Sternenflotte erstens eine Organisation ist, die für die Sicherheit der Föderation und die Erforschung des Weltraums zuständig ist.

Es gibt keine Dienstpflicht in der Sternenflotte, sie steht jedem Bürger offen. Die Ausbildung ist eher mit einem Universitätsstudium zu vergleichen, als mit einer militärischen Ausbildung.

Letzter Punkt ist nicht zuletzt der pazifistischen Grundeinstellung des Autors anzurechnen. (Star Trek - Cadets)


Fanfictions von SSJKamuiBearbeiten

KooperationenBearbeiten

Es besteht eine Kooperation mit der Freien Föderationsjugend, bei der aus den Bereichen der Organisation auch potentielle Kandidaten für eine Sternenflottenlaufbahn ausgewählt werden.(Star Trek - Ragnarok)


NotfallprozedurenBearbeiten

In Krisenregionen, wo der Nachschub problematisch wäre und wegen Bodenerosion oder Verseuchung etc. die Nahrungsversorgung nicht hundertprozentig sicher ist kann die Sternenflotte in speziell dafür ausgerüsteten mit eigener Atmosphäre ausgerüsteten Gewächshäusern/Biosphären Nahrung anbieten. Da die Sternenflotte in Katastrophenfällen auch die Leitung von einigen Bereichen übernimmt genießt die Nahrungsmittelversorgung der Sternenflotte Vorrang und es ist nicht zwingend erforderlich vom Gesetz her, mit Zivilisten die Nahrung zu teilen.

Theorien von www.sf3dff.deBearbeiten

GeschichteBearbeiten

Als während der letzten Hälfte des 23. Jahrhunderts die Klingonen eine starke Aufrüstung begannen und neue verbesserte Versionen der D7 / K'Thinga Klasse präsentierten wurde die Sternenflotte von einigen Admirälen leicht reformiert und in eine militärischere Richtung gebracht, was allerdings später durch entspanntere Situationen im 24. Jahrhundert wie die Khitomer Friedensverträge mit den Klingonen wieder zurückgenommen wurde und eine stärkere Ausrichtung auf Forschung wieder eingeführt wurde. Während dieser Periode im 23. Jahrhundert wurden auch militärischer anmutende Uniformen für Sternenflottenmitglieder eingeführt.

Viele im Wissenschaftsbereich tätige Mitglieder der Sternenflotte, zum Beispiel Carol Marcus sahen diese Reformen im 23. Jahrhundert sehr Misstrauisch, was teilweise in einer Ablehnung des militärischeren Teils der Sternenflotte mündete.


Aufgabenbereiche der SternenflotteBearbeiten

Die Sternenflotte vereint diplomatische Aufgaben, genau so wie wissenschaftliche, Verteidungsaufgaben und Polizeiaufgaben.


Verhältnis zwischen Sternenflotte und der RegierungBearbeiten

Da die Sternenflotte eine extrem große Breite an Aufgaben hat haben sehr viele Ministerien der Föderation Möglichkeiten, der Sternenflotte Aufgaben zu erteilen. (Möglicherweise über ein spezielles Sternenflottenministerium als Vermittlungsinstanz.) Der Oberkommandierende der Flotte ist aber nur dem Präsidenten unterstellt um eine klare Befehlskette zu gewährleisten.

Das Sternenflottenoberkommando ist nicht gleichzeitig in Ministerialämtern, da dies eine Gefahr von Machtmissbrauch bis hin zu möglichen Putschversuchen birgt.

Es gibt gewisse Abteilungen als Gegenstücke zu den Ministerien, zum Beispiel die wissenschaftliche Abteilung der Flotte als Gegenstück zum Wissenschaftsrat. Diese Ministerien können auch direkt auf solche Abteilungen zurück greifen.

Der Präsident der Föderation hat direkte Befehlsgewalt über die Sternenflotte, muss sich aber an die Föderationscharta halten bei diesen.


Verhältnis zu planetaren Verteidigungsarmeen der MitgliederBearbeiten

Jeder Planet hat auch eine eigene Verteidigungsstreitmacht, die nicht der Sternenflotte angehört und dem Planeten dient. Kommt aber die Sternenflotte ins Spiel, übernimmt diese als höher gestelltes Organ die Truppen und koordiniert diese. Diese Regelung dient auch der Verhinderung von Resourcenverschwendung, da die Mitglieder nach dem Beitritt ihre eigenen Streitkräfte nicht auflösen müssen.


Sternenflotte und WissenschaftBearbeiten

Der Wissenschaftsbereich sollte der wichtigste Bereich der Sternenflotte sein, weshalb es eigentlich angedacht war, dass Wissenschaftler auch immer Einfluss in der Kommandostruktur haben. Allerdings konnte dieses Vorhaben in der Praxis bei vielen Schiffen nicht hinreichend umgesetzt werden, weshalb dies auch eher eine Empfehlung als eine Regel ist.

Neben der Sternenflotte führen auch viele Universitäten unabhängige Forschungen durch. Die Sternenflotte kooperiert aber mit diesen Universitäten und es werden Aufbaukurse angeboten, in denen nicht zur Sternenflotte gehörende Wissenschaftler zur Sternenflotte wechseln können. (Und kein neues Studium an der Sternenflottenakademie beginnen müssen um für den Dienst an der Flotte tauglich zu werden. Dort wird ihnen dann nur Spezialwissen für den Dienst in der Sternenflotte beigebracht.) Universitäten dürfen auch unabhängige Forschungsschiffe betreiben. Einige Mitgliedswelten betreiben auch eigene wissenschaftliche Flotten. Die Server von Memory Alpha werden von allen wissenschaftlichen Einrichtungen gemeinsam genutzt.

Es wird versucht, Konkurrenz zwischen der Sternenflotte und anderen Forschungseinrichtungen zu vermeiden.


Prozeduren auf SternenflottenschiffenBearbeiten

Jedes Schiff muss in regelmäßigen Abständen Buch führen über den Status des Schiffs und die Vorräte. Dafür gibt es aber keinen festen Posten, der dies durchführt, sondern ein oder mehrere Offiziere werden zu einer Inventur abgestellt, die dann Computerunterstützt einen Statusbericht des Schiffs anfertigen.

Jedes Schiff besitzt mehrere Medizinische Einrichtungen, wobei die Krankenstation nur eine Einrichtung ist und noch Labore etc. hinzukommen. Im Notffall können auch Hangars und Frachträume zu Krankenstationen umfunktioniert werden. Die Hauptkrankenstation ist dabei vergleichbar mit der Intensivstation eines Krankenhauses, weshalb diese auch mit den meisten Geräten zur Überwachung des Zustands des Patienten ausgestattet ist.


Bedeutung der Sternenflotte für die FöderationswirtschaftBearbeiten

Die Sternenflotte übernimmt in der Föderationswirtschaft hauptsächlich Transportaufgaben und das Entdecken neuer Rohstoffquellen. Deshalb besitzt die Flotte aber einen entscheidende Rolle in der wirtschaftlichen Entwicklung der Föderation.

Die Sternenflotte in STAR TREK UNITY ONE und angeschlossene Fan FictionBearbeiten

2375 wird auf Vorschlag der Admiräle Joran Jakur Belar und Sven Torias Sovrane, eine Unterabteilung geründet, welche sich primär der Verteidigung der Föderation widmen soll, die Taskforce.

Ab 2380 operieren 7 solcher Taskforce von unterscheidlichen Stützpunkten aus. Ihre Schiff sind mehr auf taktische Aufgaben angelegt. taskforceoffizoere unterscheiden sich von ihren Kollegen durch den Kommunikator.

QuellenangabenBearbeiten


Weiterführende Links Bearbeiten

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki