FANDOM


Die USS Defender ist ein Kriegsschiff der Sternenflotte des 24. Jahrhunderts. Kommandierender Offizier ist Captain Lairis Ilana.

Klassifizierung:

Kampfschiff, DEFENDER-Klasse

Seriennummer:

NX-74958

Decks:

22

Besatzung:

150 regulär, 500 maximal

Warpantrieb:

Warpkern Chochrane 2000 + Reservekern

Impulpulsantrieb:

Alpha-6-Impulstriebwerke

Höchtsgeschwindigkeit:

Warp 9,978

Bewaffnung:

Phaser, Photonentorpedos, Quantentorpedos

Computersystem:

2 Isolineare Prozessorkerne, LCARS

Baujahr:

2373

Bauort:

Schiffswerft “Utopia Planitia”, Mars-Orbit

Bearbeiten

KonstruktionBearbeiten

Für den regulären Betrieb werden 100-150 Mann Stammbesatzung empfohlen, die in den Offiziers- und Mannschaftsquartieren auf den Decks 7-9 untergebracht sind. Auf den Decks 14-18 befinden sich außerdem Massenquartiere, um im Kriegsfall Bodentruppen zu transportieren. Das gesamte Deck 12 wurde als Lazarettbereich eingerichtet.


[1] Grafik: Harald Latus

Charakteristisch für ein Kriegsschiff der Defender-Klasse sind die Kampffliegerbuchten auf den Decks 1 und 22. Die primäre Hülle wurde durch eine Ablativ-Panzerung aus Duranium- und Tritanium-Legierungen verstärkt, sämtliche EPS-Energieleitungen für die Waffen wurden so gelegt, dass die Verzögerungszeit zwischen dem Aktivierungssignal und dem Austritt des Phaserstrahls minimal ist. Im Vergleich zu Schiffen der Galaxy-Klasse wurde die Phaserenergie verdoppelt und die Kapazität des Warpantriebs um 35% erhöht.

[2] Grafik: Harald Latus

Die BrückeBearbeiten

Anders als bei den meisten anderen Sternenflottenschiffen befindet sich die BrückederDEFENDER nicht auf Deck 1, sondern auf Deck 10. Damit wird dem Prinzip genüge getan, dass bei Hüllenschäden keine Primätsysteme und vor allem keine Crewmitglieder ins Vakuum gesaugt werden sollen. Auf Deck 1 und 22, die den größten Teil der Außenhülle einnehmen, befinden sich neben den Kampffliegerbuchten nur die Frachträume und die Müllaufbereitung. Dagegen liegt das “Herzstück” des Schiffes mittendrin: Die Brücke auf Deck 10, der Maschinenraumsamt Hauptcomputer auf Deck 11 und die Krankenstation auf Deck 12. Rechts neben dem Hauptbildschirm befindet sich die Maschinenkontrolle, in der Mitte die Steuerkonsole/CONN, links die Operationsstation/OPS. Von der OPS werden die Aktivitäten der einzelnen Abteilungen des Schiffes koordiniert; hier hat man direkten Zugriff auf einen Lageplan des gesamten Schiffes, die Schiffsdatenbank und die internen Sensoren. Auf der DEFENDER wird die OPS für gewöhnlich mit zwei Personen besetzt. Von der Maschinenkontrollstation aus hat der Chefingenieur alle Funktionen des Warpkerns und des Hauptcomputers im Blick und hält Kontakt mit dem Personal im Maschinenraum. So kann z. B. im Bedarfsfall die Hauptenergie neu eingeteilt oder der Warpkern abgeworfen werden.

Da es sich bei der DEFENDER um ein lupenreines Kriegsschiff handelt, gibt es keine wissenschaftliche Station, dafür aber zwei taktische Stationen: Von der Taktischen Station 1 – dass ist der Arbeitsplatz des Waffenoffiziers – werden Phaser, Photonentorpedos und Quantentorpedos abgefeuert. Von der Taktischen Station 2 - Arbeitsplatz des Sicherheitschefs - hat man Zugriff auf die Phaserbänke, die Schilde und den Sicherheitskanal.

BesonderheitenBearbeiten

Das Design erinnert an die ENTERPRISE-E, allerdings wurde eine dritte Warpgondelhinzugefügt. Damit soll auch beim Ausfall einer Warpgondel (z.B. durch eine Treffer im Kampf), die Flucht per Warpgescheindigkeit ermöglicht werden. In der Praxis erweist sich das 3-Gondel-System nicht immer als vorteilhaft, bei annormalen kosmischen Strahlungswerten z.B. erweist sich das Warpfeld als störanfällig. Laut offizieller Erklärung des Sternenflottenkommandos wurde die DEFENDER als Reaktion auf die Bedrohung durch das Dominion konstruiert. In Wirklichkeit wurde die Entwicklung dieses Kriegsschiff-Prototyps von Admiral Leyton und seinem Stab Jahre vor der Entdeckung des Domion vorangetrieben. Die DEFENDER war ein Geheimprojekt und Teil von Leytons Plan zur schleichenden Militarisierung der Sternenflotte. Die DEFENDER besitzt eine Interphasen-Tarnvorrrichtung ähnlich wie die USS PEGASUS. Als experimentelles Schiff hat die DEFENDER eine NX- statt einer NCC-Registrienummer.

KuriosesBearbeiten

Noch vor Ihrem offiziellen Stapellauf hatte die DEFENDER bereits 3 verschiedene COs: 1. Captain Yasushi Kitamura: Er war offiziell für das Kommando vorgesehen, hat das Schiff jedoch nie betreten, da er beim Attentat von Antwerpen (siehe DS9: Home Front/Paradise Lost) ums Leben gekommen ist.

2. Captain Philipp Edwardsonwurdevon Admiral Leyton als Kitamuras offizieller Nachfolger eingesetzt. Als enger Vertrauter und Mitverschwörer Leytons wurde er nach der Vereitelung des Staatsstreichs verhaftet und vor Gericht gestellt. 3. Letztendlich wurde das Schiff an Captain Lairis Ilana übergeben. Außerdem gab es zwei verschiedene Schiffsplaketten. Die erste wurde von Admiral Leyton und Captain Edwardson in Auftrag gegeben:


[3] Grafik: Harald Latus


Lairis konnte sich mit dem Widmungsspruch nicht anfreunden und verlangte - zum ersten Mal in der Geschichte der Sternenflotte - eine neue Plakette.


[4] Grafik: Adriana Wipperling


Dank Mr. Ronsfied von SF3DFF.de.vu hab ich sie sogar in 3D:

[5] Grafik: Mr. Ronsfield

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki