FANDOM


Tosson002

Kongo bei der Heimkehr zur Sternebasis 1 (2305) by Paramount Pictures

Die USS KONGO ist ein Raumschiff der Föderation der CONSTITUTION-KLASSE aus dem 23.Jahrhundert.

CanonBearbeiten

Die Bezeichnung des Schiffes NCC - 1710 bestand schon zu Zeiten von TOS. Sie war eines der ersten zwölf Schiffe. In der Episode "Court-Martial" (dt: "Kirk unter Anklage") ist die Registriernummer und im Hintergrund auf Commodore Stones Projektplan zu sehen. Im Buch "The Making of STAR TREK" von Stephen Edward Poe und Gene Roddenberry wird das Schiff ebenfalls aufgelistet. Siehe auch Memory Alpha (engl.).


STAR TREK - PAMIR ( FanFiction )Bearbeiten

Die Kongo war eines der Raumschiffe, die zusammen mit dem Prototyp die San Francisco Schiffswerft verließen.

Der Stapellauf war am 30.04.2246 unter dem Kommando von Captain Charles Monterey, der mit dem Schiff nach 6 Monaten Trainingsphase zu ihrer ersten Fünf -Jahresmission in die noch unbekannten Regionen des Alpha-Quadranten führte.

Zu ihren Leistungen gehörte die erste Kartographierung der Badlands im Jahr 2249 und der erste Kontakt mit einem Raumschiff der Tzenkethi im Jahr 2250.

Im Jahr 2254 lief die Kongo in der Nähe der neutralen Zone auf eine vergessene romulanische Mine aus dem vergangenen Jahrhundert auf. Das Schiff wird dabei im Bereich des Brückenmoduls schwer beschädigt, was einen Druckverlust auf Deck 1 verursachte. Bei dieser Havarie starb der Captain und ein übverwiegender Teil der Führungsmannschaft. Der Chefingenieur brachte das angeschlagene Schiff schließlich zurück zur Raumbasis 400. Nach dem der JAG den Vorfall über drei Monate lang untersuchte wurde das Schiff schließlich überholt.

Im Jahr 2255 wurde die Kongo an den S.C.E. übergeben und für drei Monate in ein Trockendock auf den Antares-Schiffswerften gebracht wo man ihr einen modifizierten Warp-Kern implantierte. Das Schiff wurde draufhin für 3 Jahre als Testfahrzeug genutzt, bevor es wieder dem normalen Forschungsdienst überstellt wurde.

Am 2. Februar 2259 brach die Kongo mit neuer Crew und unter dem Kommando von Captain Robert Shaw zu ihrer zweiten Fünf-Jahresmission, die sie in die Randzone der Galaxis brachte. Die Mission förderte unzählige wissenschaftliche Erkenntnisse aus dem Bereich der Pulsarforschung.

Als besonderes Ereignis dieser Mission muss wohl nach heutigem Maßstab die Entdeckung von Ruinen einer unbekannten Spezies gewertet werden, die später durch andere Missionen der Sternenflotte eindeutig dem T'Kon-Imperium zugewiesen werden konnten.

Mach ihrer zweiten Fünf-Jahres Mission kehrte die Kongo zur Erde zurück, wo das Schiff überholt wurde und im Anschluß für mehrere Jahre dem Büro für die interstellare Kolonisation unterstellt wurde, und für diesem Zeitrum die Bemühungen der Föderation Kolonien entlang der romulanischen neutralen Zone zu gründen.

Die Kongo gehörte im Jahr 2266 zu der Taskforce, die zur Unterstützung der USS ENTERPRISE zusammen gezogen wurde, als Captain James Tiberuis Kirk den ersten Kontakt mit einem romulanischen Schiff seit dem Jahr 2161 meldete.

Während der Krise von Organia war die Kongo eines von drei Schiffen, die sich in der Nähe von Adjilon Prime ein Gefecht mit überlegenen klingonischen Streikräften lieferte.

Im Jahr 2271 wurde die Kongo schließlich in die Utopia Planetia Schiffswerften überführt, wo sie 22 Monate blieb und umgebaut wurde.

Am 16. März 2273 verließ das Schiff die Erde zu einer Acht-Jahres Mission unter dem Kommando von Captain Dral, einem Tellariten. Ziel der Mission war die Kartographie und Erforschung der Taurus-Region.

Im April 2281 erreichte das Schiff unversehrt und unter minimalsten Verlusten die STERNENBASIS - 47 am Rande der Taurus-Region.

Schiff wurde nach zwei Jahren im Dienste der Absicherung der Handelswege in der Taurus-Region am 6. März 2283 zum vierten Mal auf eine Tiefenraummission entsandt.

Dieses Mal ging es in den Hyadum-Sektor. Ziel der Fünf-Jahres Mission war u.a. die Kartographie des Tauri Sektors mit den zentralen Systemen von Beta- und Gamma Tauri. Der Kongo gelangen auch die ersten Langstreckenscans des Delphi Ardu Systems im Jahr 2288.

2289 kehrte das Schiff zum letzten Mal von einer Forschungsmission zurück.

Nach einer Überholung in den Schiffswerften der jungen Kolonie von Gamma Trianguli IV bekam das Schiff neue Aufgaben zu gewiesen. Am 1.Mai 2292 nachdem das Schiff seine Aufgaben im medizinischen Dienst der Sternenfotte als Lazarettschiff auf, wo es für fast 18 Jahre verblieb. Die Kongo war in dieser Zeit an vielen Grenzkonflikten beteiligt, sowohl als Evakuierungstransporter, als auch in der Funktion als fliegendes Hospital.

Nach der Explosion von Praxis war die Kongo an vierundzwanzig Hilfskonvois in das klingoinische Reich beteiligt.

Als im Jahr 2311 ein erneuter Konflikt mit dem romulanischen Imperium ausbrach war die Kongo eines der ersten Schiffe an der romulanischen Front. Bei der Evakuierung der jungen Kolonie von New Paris wurde das Schiff von einem romulanischen Warbird angegriffen und schwer beschädigt.

Nach einer Notreparatur wurde das Schiff dem S.C.E. auf Geminion überstellt, der zu dieser Zeit über die Bildung von Überhangreserven nachdachte. Die Kongo wurde technisch überholt und anschließend als Versuchsobjekt ins Überschußdepot 701 überstellt, wo es bis ins Jahr 2374 verblieb. Im Rahmen der Mobilisierung zu Beginn des Dominonkrieges wurde das Schiff von der Sternenflotte wieder als Lazarettschiff in Dienst gestellt. Bis 2375 diente im 5. Taktischen Geschwader der 13. Flotte, bevor das Schiff bei Chin'toka durch die Breen zerstört wurde.

StatusBearbeiten

- Zerstört in der Schlacht bei Chin'toka 2375 (Dominionkrieg)

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki